Falsche Euro-Banknoten in St. Pölten im Umlauf

2. Oktober 2003, 12:16
1 Posting

Schlecht nachgemachte 50- und 200-Euro-Scheine stammen vermutlich aus bulgarischer Werkstätte

St. Pölten - Falsche Euro-Banknoten tauchten Mitte September in verschiedenen Geschäften in St. Pölten auf. Wie die Polizeidirektion St. Pölten mitteilte, handelte es sich meist um 50- und 200-Euro-Scheine.

Im Zuge der Ermittlungen wurde ein 17-jähriger Mann festgenommen.

Bei einer durchgeführten Hausdurchsuchung stellten die Kriminalisten weitere Fälschungen sicher. Vermutlich stammen die "Blüten" aus einer bulgarischen Werkstätte. Die Fälschungen sind nach Angaben der Beamten jedoch nur von mittelmäßiger Qualität. (APA)

Share if you care.