Gerichtserfolg für Bolschoi-Ballerina

8. Oktober 2003, 13:12
posten

Arbeitsministerium entschied für angebliche übergewichtige Anastasia Wolotschkowa

Moskau - In der Auseinandersetzung mit einer angeblich übergewichtigen Ballett-Tänzerin hat das renommierte Bolschoi-Theater in Moskau den Kürzeren gezogen: Das russische Arbeitsministerium entschied am Dienstag, das Theater müsse die vor zwei Wochen entlassene Ballerina Anastasia Wolotschkowa wieder einstellen.

Als Hauptgrund für die Entlassung hatte das Theater angegeben, die 27-Jährige sei zu dick. Auch ihr ehemaliger Tanzpartner erklärte in einem Interview, Wolotschkowas Gewicht sei für ihn zu einem Verletzungsrisiko geworden. Die Tänzerin wiegt nach eigenen Angaben aber gerade einmal 50 Kilogramm und ist 1,68 Meter groß.

Der Konflikt mit Wolotschkowa hatte sich freilich angebahnt, seit das Bolschoi zu Beginn der Saison den aufstrebenden Tanzstar Swetlana Sacharowa vom Mariinski-Theater in St. Petersburg abgeworben hatte. Iksanow hatte gesagt, er sehe in Sacharowa und ihrer Kollegin Swetlana Lunkina die Zukunft der Tanzkunst am Bolschoi-Theater. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anastasia Wolotschkowa

Share if you care.