Staat kürzt Prämie für Bausparen und Zukunftsvorsorge

10. Oktober 2003, 11:14
43 Postings

Kürzung am Dienstag fixiert - Bausparprämie sinkt auf 3,5 Prozent - Mehrere Millionen Österreicher betroffen

Wien - Seit Dienstag steht es fest: Ab 1. Jänner 2004 lässt der Staat für Bausparen und Zukunftsvorsorge weniger springen. Die Prämie sinkt, wie die "Presse" berichtet, beim Bausparen von 4 auf 3,5 Prozent, bei der staatlich geförderten Zukunftsvorsorge von 9,5 auf 9 Prozent.

Bereits im Juli hatten die Bausparkassen erwartet, dass im Herbst eine Festlegung auf diese neuen Sätze per Anfang Jänner 2004 erfolgt.

Rückgang der Kapitalmarktzinsen

Grund für die Prämienreduktion ist der spürbare Rückgang der Kapitalmarktzinsen im Beobachtungs-Zeitraum 1. Oktober 2002 bis 30. September 2003. Die Bausparprämie wird nach einer Formel errechnet, Ausgangspunkt ist die Sekundärmarktrendite für Anleihen.

Bei der 2002 von der Regierung aus der Taufe gehobene geförderten Zukunftsvorsorge - damals ging man noch von einer Prämie von 10 Prozent aus - beträgt die staatliche Prämie jeweils 5,5 Prozentpunkte mehr als jene für Bausparen.

Fünf Euro weniger Prämie

Die mehr als 5 Millionen Bausparer (Verträge) in Österreich werden bei einer Einzahlung von 1.000 Euro (das ist der höchstmögliche Betrag pro Person und Jahr) 2004 nur 35 statt 40 Euro Prämie kassieren. Die Rendite reduziert sich von rund 4,4 auf 4,2 Prozent vor Kapitalertragsteuer.

Bei der Zukunftsvorsorge beträgt die maximal geförderte Einzahlung 1.851 Euro pro Jahr, was heuer eine Prämie von 176 Euro brachte. 2004 zahlt der Fiskus nur noch 167 Euro dazu. An ihren langfristigen Renditeprognosen von 5,5 bis sechs Prozent pro Jahr halten die Anbieter der Zukunftsvorsorge, die heuer bis zu 300.000 Verträge abschließen wollen, trotz der Prämienreduktion fest, heißt es in dem Bericht weiter.

15 Millionen Einsparung

Beim Bausparen erspart sich der Fiskus 2004 rund 15 Mio. Euro, heuer liegen die Kosten der Bausparförderung bei etwa 135 Mio. Euro. Bei der Zukunftsvorsorge, die erst im Anlaufen ist, fällt die Ersparnis für den Staatssäckel geringer aus. Heuer dürfte die Vorsorge-Prämie 20 Mill. Euro ausmachen, schreibt die "Presse".

Viel weiter sinken können die Prämien für Bausparen und Zukunftsvorsorge nicht mehr: Gesetzlich fixiert ist, dass die Bausparprämie mindestens 3 und höchstens 8 Prozent beträgt. Bei der Zukunftsvorsorge liegt die Bandbreite für die Prämie demnach zwischen 8,5 und 13,5 Prozent. Experten gehen davon aus, dass die Zinsen 2004 eher wieder steigen werden, was dann ab 2005 auf die Prämien durchschlagen würde. (APA)

Share if you care.