Beim Sex wird am meisten gelogen

3. Oktober 2003, 22:03
posten

Sexualforschers Oswalt Kolle: "Die Leute lügen sich und anderen die Hucke voll, aus Angst, für pervers gehalten zu werden"

Nach Ansicht des Sexualforschers Oswalt Kolle wird beim Sex am meisten gelogen. "Die Leute lügen sich und anderen die Hucke voll, aus Angst, für pervers gehalten zu werden", sagte Kolle, der am Donnerstag (2. Oktober) 75 Jahre alt wird, in einem Interview mit der Münchner "tz". Das sei das große Problem unserer Zeit trotz all der Aufklärung. "Ich bin immer ehrlich gewesen - auch beim Sex. Das hat man mir manchmal übel genommen", sagt Kolle, einst Deutschlands größter Sexual-Aufklärer. (APA/dpa)
  • Auch die Mädels aus "Sex and the City" - hier im Bild Sarah Jessica Parker alias Carry - haben manchmal Angst, für "pervers" gehalten zu werden.

    Auch die Mädels aus "Sex and the City" - hier im Bild Sarah Jessica Parker alias Carry - haben manchmal Angst, für "pervers" gehalten zu werden.

Share if you care.