Spanier Joan Riudavets jetzt ältester Mann der Welt

1. Oktober 2003, 09:43
posten

Nach dem Tod des Japaners Yukichi Chuganji, der kürzlich im Alter von 114 Jahren gestorben war

Nach dem Tod des Japaners Yukichi Chuganji, der am Sonntag im Alter von 114 Jahren gestorben war, ist jetzt der 113-jährige Spanier Joan Riudavets der älteste Mann der Welt. Dies bestätigte das Guinness Buch der Rekorde. Der auf der Balearen-Insel Menorca lebende Riudavets erfreut sich nach spanischen Presseberichten vom Dienstag bester Gesundheit. "Es geht mir prima. Mir tut nichts weh, nicht einmal ein Zeh", sagte er bei einem Treffen mit der Vizeregierungschefin der Balearen, Rosa Estaras.

"Immer ein wenig Bewegung haben"

Der frühere Schuster wird am 15. Dezember 114 Jahre alt. Sein Rezept für ein langes Leben beschrieb er einmal so: "Das Wichtigste ist, immer ein wenig Bewegung zu haben. Außerdem sollte man keine Feinde haben und aufrichtig sein."

Wie ernst der sechsfache Urgroßvater es mit der Ehrlichkeit meint, bewies er auch dem spanischen König Juan Carlos. Riudavets gab dem Monarchen einmal bei einem Besuch in seinem Geburtsort Es Migjorn zu verstehen, dass er in Wirklichkeit ein Republikaner und gegen die Monarchie sei. Der älteste Mensch der Welt ist die Japanerin Kamato Hongo. Sie war am 16. September 116 Jahre alt geworden. (APA/dpa)

Nachlese

Ältester Mann der Welt gestorben - Mit mit 114 Jahren - Das Lebensgeheimnis des Japaners Chuganji: Gesunde Ernährung, mäßiger Alkoholkonsum und viel Optimismus

Share if you care.