Niki Lauda betritt neue Gefielde

18. Oktober 2003, 10:20
1 Posting

Rennsport-As geht ins Werbe- und Autoverleihgeschäft und verleiht Smarts um einen Euro

Ex-Rennsport-As Niki Lauda tauscht Ferrari und BMW gegen Kleinstwagen aus dem DaimlerChrysler-Konzern und steigt ins Werbegeschäft ein: Ab Mittwoch verleiht die neu gegründete Firma LaudaMotion Smarts um einen Euro pro Tag. Der Trick: Die Kleinwagen werden mit Werbung beklebt und müssen vom Mieter täglich im Großraum Wien wenigstens 30 Kilometer weit bewegt werden. Werbekunden des Unternehmens zahlen - exklusive der Kosten für die Beklebung des Autos - zwischen etwa 900 und 1.100 Euro pro Monat. Funktioniert das Modell, will Laudamotion erst nach Linz und Salzburg, danach nach Spanien expandieren.

Gestartet wird in der Bundeshauptstadt mit 50 Smarts, die der Konsument über Internet buchen kann. Die Außenflächen der Autos sind für die nächsten drei Monate an Merkur und den UMTS-Anbieter Drei (Hutchison) vermietet. "Ich rechne damit, dass wir in Österreich in kurzer Zeit auf 150 bis 200 Autos hochfahren können", sagte Lauda am Dienstag vor Journalisten. Sein älterer Sohn Lukas, der in Barcelona lebt, soll danach für die Einführung der Geschäftsidee in Barcelona und Madrid sorgen.

Gegenleistung

Als Gegenleistung für die Billigstmiete muss der Kunde den Wagen pro Tag wenigstens 30 km bewegen - und zwar nicht etwa mit einer Spritztour ins Grüne, sondern im Großraum Wien. Damit, so verspricht Laudamotion seinen Reklamekunden, entstünden 15.000 werbeträchtige "Sichtkontakte". Fährt der Mieter weniger als die verlangten 30 Kilometer pro Tag muss für jeden zu wenig gefahrenen Kilometer ein Euro Miete gezahlt werden.

Ziel: 750.000 Euro Umsatz in den ersten 12 Monaten

In den ersten 12 Monaten will Lauda auf Basis der bisher geleasten 50 Autos 750.000 Euro Umsatz machen - entsprechend mehr, wenn weitere Smarts in Wien, Salzburg oder Linz angeschafft werden. Die Zahl der Autos richte sich nur nach der Nachfrage der werbetreibenden Wirtschaft, unterstrich Lauda: "Das Rad dreht sich von der Werbeseite." (APA)

  • Artikelbild
    foto: laudamotion
Share if you care.