Der stille Meister der kleinen Form

30. September 2003, 19:42
posten

Kinderbuchautor Josef Guggenmos 81-jährig gestorben

Irsee - Der bekannte deutsche Kinderbuchautor und Lyriker Josef Guggenmos ist am Dienstag im schwäbischen Irsee beerdigt worden. Der Allgäuer war bereits am vergangenen Mittwoch im Alter von 81 Jahren an Leukämie gestorben. Bekannt wurde der Schriftsteller durch seine mehr als 1000 Gedichte, in denen er ungezählte lustige Figuren erfunden hat. Den Durchbruch in Deutschland schaffte Guggenmos 1967 mit seiner preisgekrönten Gedichtsammlung "Was denkt die Maus am Donnerstag".

Guggenmos war am 2. Juli 1922 in Irsee zur Welt gekommen. Sein Talent zum Dichten hatte er nach einem Germanistik- und Kunstgeschichte-Studium als Lektor und Übersetzer in Stuttgart, Wien und Salzburg entdeckt. Ende der 50er Jahre kehrte er nach Irsee zurück. Die Ideen für seine Geschichten holte er sich zum großen Teil aus der Natur. Man müsse nur genau hinschauen, hatte Guggenmos einmal gesagt, der bei seinen Wanderungen durch seine Allgäuer Heimat stets auf der Suche nach dem Verborgenen war.

Für seine Gedichtsammlung mit dem schon fast selbst zum geflügelten Wort gewordenen Titel "Was denkt die Maus am Donnerstag?" erhielt Guggenmos den Deutschen Jugendbuchpreis. Für sein Gesamtwerk wurde der Autor aus dem Allgäu mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Österreichischen Staatspreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Der stille Meister der kleinen Form zählte zu den ganz Großen in der Kinderliteratur.

An seinem 80. Geburtstag im vergangenen Jahr wurde Guggenmos zum ersten Ehrenbürger von Irsee. Das Jubiläum und die Ehrung hatte er mit seiner Frau Therese, seinen drei Töchtern und zwei Enkelkindern in seinem Haus in Irsee gefeiert. (APA)

Share if you care.