UTA und One bieten eine gemeinsame Geschäftskunden-Lösung an

12. Jänner 2000, 14:53

Verbindung von betrieblicher Festnetz und Mobiltelefonie über das "Dual Virtual Private Network" - Ab März auf dem Markt

Wien - Der Mobilfunkanbieter One und der alternative Festnetzanbieter UTA starten ab sofort mit einem kombinierten Festnetz-Mobilangebot für Unternehmen: Gemeinsam bieten die beiden heimischen Telekombetreiber ein Dual VPN-Produkt ("Virtual Private Network") für Geschäftskunden an, das Telefonieren zwischen verschiedenen Firmenstandorten "deutlich günstiger" macht. Für Groß- und Mittelbetriebe gibt es eine Verbindung ihrer Festnetz- und Mobiltelefonie zu besonders niedrigen Tarifen, heißt es in einer Presseinformation vom Mittwoch.

Ein Virtual Private Network schafft eine Art unternehmensinternes Telefonnetz für eine geschlossene Benutzergruppe. Die Zusammenarbeit zwischen One und UTA beschränke sich auf dieses Produkt, weitere Kooperationen seien derzeit nicht geplant, heißt es weiter. "Sowohl UTA als auch One werden weiterhin völlig eigenständig in unterschiedlichen Bereichen agieren", so One-Geschäftsführer Jorgen Bang-Jensen.

Mit Dual VPN können die Mitarbeiter eines Betriebes über einen einheitlichen internen Rufnummernplan - also mit gleichbleibenden Durchwahlen, Kurzrufnummern etc. - telefonieren, und zwar sowohl über Handy als auch über den Festnetzapparat. Dual VPN funktioniere österreichweit zwischen verschiedenen Firmenstandorten bzw. Filialen eines Unternehmens und sei den Bedürfnissen der jeweiligen Unternehmen anpassbar.

Das gemeinsame Angebot ist ab März 2000 am Markt. Über Tarife und Testkunden wurde seitens der beiden Telekomanbieter Stillschweigen vereinbart, die Kooperation wurde zeitlich nicht befristet. Vertrieben wird die VPN-Lösung sowohl über die UTA als auch über One. (APA)

Suchen sie die billigste Verbindung für ihr Gespräch mit Call by Call - ein Service von derStandard.at.

Share if you care.