Heute: Sturm fordert GAK im Derby

1. Oktober 2003, 19:37
posten

Petrovic appelliert an die Fans, Schachner weist Favoritenrolle von sich - Kärnten startet gegen die Admira Heimspiel-Serie

Wien - Als attraktives Vorspiel zum Champions-League-Abend empfängt am Mittwoch Schlusslicht Sturm im Schwarzenegger-Stadion Vizemeister GAK zum Grazer Derby (18 Uhr/live ORF 1). Sturm-Coach Michael Petrovic appelliert vor dem steierischen Prestigeduell (Nachtrag 8. Runde) an den Sturm-Anhang: "Wir kämpfen ums Überleben und brauchen die Fans." Sein Gegenüber Walter Schachner weist trotz elf Punkten Vorsprung auf Sturm die Favoritenrolle von sich: "In einem Derby ist der Tabellenplatz völlig egal, am Mittwoch entscheidet die Tagesform."

Im zweiten Nachtragsmatch vom Mittwoch ist die Admira beim FC Kärnten zu Gast. Ähnlich wie Schlusslicht Sturm rief auch der Tabellen-Vorletzte aus Klagenfurt die Partie zum "Schicksalsspiel" aus, mit einem vollen Erfolg gegen die Niederösterreicher sollen die Heimspiel-Wochen (drei Mal Bundesliga plus Feyenoord Rotterdam) erfolgreich eingeläutet werden.

Petrovic appelliert an das Sturm-Herz

In Graz hätte eigentlich Neo-Sturm-Torjäger Brunmayr gegen seine Ex-Kollegen vom GAK treffen sollen, doch der 28-Jährige fällt mit einer Oberschenkelblessur vier bis sechs Wochen aus. Das i-Tüpfelchen der verkorksten Sturm-Tage, die bereits ein 0:1 zu Hause gegen Mattersburg sowie ein Einfrieren von bis zu 30 Prozent der Gehälter durch Präsident Hannes Kartnig gebracht hatten. "Wir müssen die Antwort am Platz geben. Ich will das Sturm-Herz wieder sehen", erklärte Petrovic, der trotz der Mattersburg-Pleite nicht allzu viel experimentieren möchte. "Denn wir haben gegen die Austria zwei Mal sehr gut gespielt."

GAK-Trainer Schachner bangt neben seinen vier Langzeit-Ausfällen auch um die angeschlagenen Schranz, Sick und Kollmann. "Wir wollen aber dennoch die Vormachtstellung in Graz behalten", meinte "Schoko", der auf Grund der Ausfälle und vielen englischen Wochen kaum zu einem taktischen Training kam. Die Gehaltsdiskussionen bei Sturm interessieren Schachner nicht: "Das könnte eher noch eine Motivation für die Sturm-Spieler sein."

Kärnten muss Defensive umbauen

Kärnten muss vor dem Admira-Heimmatch (Trainer Haubitz: "Für uns ist das ein großes Spiel") durch die Ausfälle von Papac, Hieblinger und Vorderegger die gesamte Defensive umbauen. Dennoch ist der FCK voll auf drei Punkte eingestellt. "Alle Spieler brennen auf das Spiel. Gegen Feyenoord und phasenweise auch gegen die Austria haben wir gesehen, was möglich ist", meinte Haubitz.

Die Admira wartet zwar nach wie vor auf den ersten Auswärtserfolg der Saison, setzt aber vor allem auf die steigende Formkurve von Ex-Champions-League-Sieger Jugovic. "Er hat an Klasse nur wenig verloren, benötigt aber Spielpraxis. Jugovic wird mit jedem Spiel besser, die Akklimatisierung ist fast abgeschlossen", berichtete Admira-Coach Alfred Tatar über die Fortschritte des einstigen Weltstars. Den "wahren" Jugovic wird man aber laut Tatar erst im Jahr 2004 sehen: "Im Frühjahr wird er auf seinem Top-Level sein. Denn das Trainerteam Rachimow/Tatar steht für besonders harte Vorbereitungen. Da wird ordentlich Gas gegeben."

Mit den beiden Nachtragspartien ist die Liga endlich wieder im Lot, denn ab Mittwochabend werden alle zehn Teams bei jeweils elf gespielten Partien halten.(APA)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen zu den beiden Nachtragsspielen der 8. Runde der T Mobile Bundesliga am Mittwoch:

  • Sturm Graz - GAK (Schwarzenegger-Stadion, 18:00 Uhr/live ORF 1, SR Meßner). Ergebnisse 02/03: 1:2 (a), 0:5 (h), 1:1 (h), 1:2 (a)

    Sturm: De Wilde - Silvestre - Golemac, Strafner - Dag, Korsos, Säumel, Filipovic, Dmitrovic - Haas, Rojas Ersatz: Knezevic - Mujiri, Bosnar, Hasek, Zechner, Wetl, Salmutter Es fehlen: Brunmayr (Muskeleinriss im Oberschenkel), Neukirchner (Knöchelverletzung)

    GAK: Schranz/Almer - Standfest, Ehmann, Tokic, Pogatetz - Ramusch, Sick/Milinkovic, Aufhauser, Dollinger - Kollmann/Tutu, Bazina Ersatz: Almer/Schranz - Pötscher, Majstorovic, Amerhauser, Lechner Fraglich: Schranz (Knöchelverletzung), Sick (Oberschenkelzerrung), Kollmann (Wadenverletzung) Es fehlen: Goossens, E. Kulovits, Naumoski (alle verletzt), Akwuegbu (Malaria)

  • FC Kärnten - Admira (Wörthersee-Stadion, 19:30 Uhr, SR Sowa). Ergebnisse 02/03: 0:4 (a), 0:0 (h), 4:1 (h), 3:0 (a)

    Kärnten: Goriupp - Jovanovic, Höller, W. Kogler, Kampel - Zafarin, Kolvidsson, Hota, Schellander - Ambrosius, Maric Ersatz: Schenk - Kabat, Junior, Bubalo, Sereinig, Morgenstern Es fehlen: Papac (gesperrt), Vorderegger (Bandscheibenvorfall), Hieblinger (Knieverletzung)

    Admira: Knaller - Zingler - Hatz, Matyus - Bozgo, Astafjew, Jugovic, Iwan, Ziervogel, Katzer - Linz Ersatz: Heu - Swierczewski, Ledwon, Suchard, Osoinik, Thonhofer, Parapatits Es fehlen: Wolf (gesperrt), St. Kogler, Olszar, Barisic, Misura, Markovic (alle verletzt)

    Share if you care.