Umfrage bestätigt: Digitale Fotografie in Österreich im Vormarsch

7. Oktober 2003, 11:31
posten

Ausdrucken der Bilder am eigenen Drucker erscheint am attraktivsten

Der Vormarsch der digitalen Bilderwelt scheint unaufhaltbar zu sein. Vier von zehn Teilnehmer einer Umfrage im Internet sind der Meinung, dass die digitale Fotografie konventionellen Kameras auf jeden Fall den Rang ablaufen wird. Die Echtzeit-Kontrolle der Fotos erscheint dabei als wichtigster Vorteil der neuen Foto-Generation. Die Studie wurde von Marketagent.com von Juni bis September durchgeführt (5.216 Interviews).

Zu Hause

Ausgedruckt wird vorzugsweise zu Hause über den eigenen Drucker. Die Bildqualität der digitalen Kameras erhält mit einem Mittelwert von 2,0 nach Schulnoten ebenfalls ein gutes Zeugnis ausgestellt.

Weitere Vorteile der Digi-Fotos sind die Nachbearbeitungsmöglichkeit am PC (von 85,8 Prozent der Befragten genannt), die Verwaltungs- bzw. Archivierungsmöglichkeit am PC oder auf CD (80,0 Prozent) und die Abspielmöglichkeit mittels Computer oder Fernseher (62,2 Prozent). Durch die digitale Fotografie bedingte Kosten-Einsparungen erscheinen lediglich 31 Prozent als Vorteil, erläutert Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com.

Zufrieden

Nur rund zwölf Prozent bewerten die Bildqualität von digitalen Aufnahmen mit "eher weniger gut" bzw. "überhaupt nicht gut". Rund 35 Prozent der web-aktiven Bevölkerung vertrete die Meinung, dass die Schärfe, die Brillanz der Farben und die Körnung von digitalen Bilder die Bestnote "sehr gut" verdienen. Dazu kommen weitere 42 Prozent, die die Bildqualität der neuen Foto-Generation mit "gut" bewerten.

Rund 87 Prozent der Umfrage-Teilnehmer würden bei einer heutigen Kaufentscheidung zu einer Digitalkamera greifen. Konventionellen Kleinbildkameras wird lediglich von 5,3 Prozent der Vorzug gegeben. APS-Apparate (2,4 Prozent), Sofortbildkameras (0,9 Prozent) und Einwegkameras (0,4 Prozent) sind demnach nur von untergeordneter Bedeutung.

Der Ausdruck am eigenen Drucker stellt für knapp 38 Prozent der Untersuchungsteilnehmer die bevorzugteste Möglichkeit dar, zu Papier-Abzügen der digitalen Bilder zu kommen. Am zweiten Platz liegt die Übertragung der Fotos beim Händler und anschließende Selbstabholung (22,1 Prozent) - noch vor der Übertragung auf einer Internet-Website (17,4 Prozent) und dem Versand per E-Mail (14,7 Prozent). Hingegen erscheint die Übertragung der digitalen Schnappschüsse im Handel und die Zustellung mit der Post für nur 5,3 Prozent attraktiv, so das Studien-Ergebnis von Marketagent.com. (APA)

Share if you care.