Chefredakteur Hofer verlässt "SonntagsBlick"

18. Oktober 2003, 10:24
posten

Abschied nach nur neun Monaten - Ringier-Verlag: Konsolidierung an "totem Punkt" angelangt

Die Schweizer Boulevard-Zeitung "SonntagsBlick" braucht einen neuen Chefredakteur. Martin Hofer verlässt auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung das Blatt nach nur neun Monaten, wie der Verlag Ringier am Dienstag mitteilte. Hofer, der zuvor Redaktionsleiter des Nachrichtenmagazins "10vor10" beim Schweizer Fernsehen DRS gewesen war, hatte die Führung des "SonntagsBlick" am 1. Jänner 2003 übernommen. Er wurde damals Nachfolger von Mathias Nolte, der die Leitung des Blattes im Zuge der "Borer-Affäre" im Juli 2002 abgeben musste.

Die Konsolidierung der Redaktion sei Hofer gelungen, sagte Bernhard Weissberg, Leiter des Konzerbereichs Zeitungen bei Ringier und vor Hofer interimistischer Chefredakteur der Zeitung, auf Anfrage der sda. Bei der zweiten Phase, den "SonntagsBlick" weiterzubringen, sei man aber an einem "toten Punkt" angelangt.

Bis zur Wahl eines neuen Chefredakteurs leitet "Blick"-Chefredakteur Werner de Schepper interimistisch auch den "SonntagsBlick". (APA/sda)

Share if you care.