Schreiben lernen im Netz

5. Oktober 2003, 21:45
2 Postings

"Online-Schreibwerkstatt" in Salzburg

Salzburg - Bereits zum zweiten Mal organisiert das Salzburger Literaturnetz von Oktober an eine "Online-Schreibwerkstatt". Deren Prinzip ist ebenso einfach wie einleuchtend: Eingeladen ist jeder Interessierte, zur Bewerbung eigene Prosa- oder Lyriktexte per E-Mail nach Salzburg zu senden. Anhand der eingegangenen Textproben wählt eine Jury im Anschluss zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus, die die Salzburger Autorin Petra Nagenkögel, Leiterin auch dieser zweiten Online-Schreibwerkstatt, betreut und 14-tägig mit neuen, konkreten Aufgaben zur Textgestaltung versieht.

Deren Ergebnisse wird sie im Anschluss - gleichfalls schriftlich - kommentieren und in ein gemeinsames Internetforum stellen. Dieses Kommunikations- und Leseforum wiederum ist durch ein Passwort geschützt, also nur den angehenden Autoren zugänglich, und ermöglicht solcherart gegenseitige Lektüre, Diskussion und Austausch auch unter den Teilnehmern.

Die erste Schreibwerkstatt im Frühjahr dieses Jahres hatte, nicht zuletzt aufgrund des starken Interesses vonseiten der angehenden Autorinnen und Autoren, gezeigt, dass das Internet als Ergänzung zur herkömmlichen, direkten Form der Schreibwerkstatt eine Lücke schließt. So ermöglicht die dezentrale Kommunikation im Netz die Teilnahme auch für Interessierte aus entlegeneren Winkeln des Landes. Die offene Zeitgestaltung wiederum gibt Berufstätigen die Gelegenheit, sich ein Semester lang fortzubilden und belässt dem Einzelnen seine höchstpersönliche Schreibgeschwindigkeit. (cia/DER STANDARD, Printausgabe, 30.9.2003)

Bewerbung mit Prosa (3-5 Manuskriptseiten) oder Lyrik (5-10 Gedichte) bis einschließlich 6. Oktober per E-Mail an salzburg
@literaturnetz.at
Share if you care.