Deutschland übergab Kommando am Horn von Afrika

30. September 2003, 17:12
posten

520 der 800 deutschen Soldaten des multinationalen Marineverbands "Task Force 150" kehren nach Deutschland zurück

Dschibuti/Potsdam - Deutschland hat die Führung des internationalen Marineverbandes am Horn von Afrika an Frankreich übergeben. Es zieht nun mehrere hundert Soldaten aus der Region ab. Der Verband ist Teil des internationalen Anti-Terror-Kampfes. Die Bundesrepublik werde sich aber weiter mit einer Fregatte und einem Aufklärungsflugzeug an der Bekämpfung des internationalen Terrorismus beteiligen, erklärte die Bundeswehr am Montag in Potsdam.

15000 Schiffe überprüft

Insgesamt 520 der 800 deutschen Soldaten des multinationalen Marineverbands "Task Force 150" kehren nach Deutschland zurück. Auch ein Versorgungsschiff und zwei Flugzeuge werden abgezogen. Der Standort der deutschen Marineflieger in Kenia wird aufgelöst.

Berlin beteiligt sich seit Februar 2002 an der Anti-Terror- Operation "Enduring Freedom". Die Seeraum-Überwachung am Horn von Afrika soll auch Waffenschmuggel verhindern. Bisher wurden 15 000 Schiffe überprüft. Insgesamt 5000 deutsche Soldaten waren eingesetzt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Aufbruch Richtung Heimathafen

Share if you care.