"König der Bestien" aus dem Kongo festgenommen

1. Oktober 2003, 16:16
posten

Garde-Oberst soll an Kriegsverbrechen beteiligt gewesen sein

Den Haag - In einem Dorf im Norden der Niederlande hat die Polizei einen früheren Obersten der kongolesischen Garde Civil festgenommen, der in seiner Heimat als "König der Bestien" berüchtigt sein soll. Der 51-Jährige wird verdächtigt, in den 90er Jahren in großem Umfang an schweren Schändungen der Menschenrechte in Kongo beteiligt gewesen zu sein, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Drei Kongolesen hatten in einer Anklage erklärt, dass sie seinerzeit von ihm oder unter seiner Aufsicht gefoltert worden seien. Nach dem Asylantrag des als "S.N." bezeichneten Mannes im Jahr 1998 hatten ihm die Niederlande mitgeteilt, dass er wegen des Verdachts der Beteiligung an Kriegsverbrechen nicht als Flüchtling anerkannt werden könne. Bei seiner Festnahme und bei der Durchsuchung einer Wohnung in Brüssel stellte die Polizei Videobänder, Fotos und Dokumente sicher. (APA/dpa)

Share if you care.