"Queen Mary 2" absolvierte erste Tests auf See

1. Oktober 2003, 09:46
posten

Der Schiffbauer schwärmt von Ruhe an Bord des Luxusliner trotz riesiger Motoren - Schiff wurde in nur zwei Jahren gebaut

Saint-Nazaire - Das größte Passagierschiff aller Zeiten hat seine ersten Tests auf See zur Zufriedenheit des Herstellers und der künftigen Reederei absolviert. Der Luxusliner "Queen Mary 2" habe die erwarteten Leistungen erreicht und biete dabei den Komfort einer Limousine, schwärmte der für den Schiffbau verantwortliche Ingenieur Jean-Remy Villageois nach dem Abschluss der dreieinhalbtägigen Tests vor der französischen Atlantikküste am Montag in Saint-Nazaire.

Villageois zeigte sich vor allem begeistert von der Schalldämmung: Von den riesigen, 157.000 PS starken Motoren sei in den Gängen, Kabinen und Gesellschaftsräumen an Bord nichts zu hören. Der Schiffbauingenieur der US-Gruppe Carnival, Stephen Payne, zeigte sich "sehr stolz" über den Erfolg der ersten Tests.

Noch viel zu tun

Noch bleibe aber viel zu tun, betonte der als technischer Vater der "Queen Mary 2" geltende Payne mit Blick auf die am 12. Jänner 2004 anstehende Jungfernfahrt des Luxusliners für die Carnival-Reederei Cunard Line. Der 345 Meter lange Schiffs-Koloss fährt bis zu 30 Knoten (rund 55 Stundenkilometer) schnell. Bei den Tests musste die "QM2" auch die für eine Betriebserlaubnis notwendigen Vollbremsungen hinter sich bringen.

Umjubelt von Tausenden Schaulustigen war die blau-weiß angestrichene "Queen Mary 2" am Donnerstag erstmals für die Tests in See gestochen. Schlepper hatten sie von der Alstom-Werft in Saint-Nazaire in den Atlantik gebracht. Das Schiff wurde in der Rekordzeit von weniger als zwei Jahren erbaut. Es soll bis zu 2.800 Passagieren Platz bieten und vor allem die Transatlantik-Verbindung vom englischen Southampton nach Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida bedienen sowie Luxus-Kreuzfahrten durch die ganze Welt unternehmen.(APA/AFP)

  • Die Queen Mary soll bis zu 2.800 Passagieren Platz bieten und vor allem die Transatlantik-Verbindung
bedienen sowie Luxus-Kreuzfahrten durch die ganze Welt
unternehmen
    foto: epa/chesnot

    Die Queen Mary soll bis zu 2.800 Passagieren Platz bieten und vor allem die Transatlantik-Verbindung bedienen sowie Luxus-Kreuzfahrten durch die ganze Welt unternehmen

Share if you care.