Roberto Heras Gesamtsieger der Vuelta

3. Oktober 2003, 17:25
posten

Der Spanier feierte seinen zweiten Gesamterfolg bei der spanischen Runde - Petacchi sprintete bei Abschlussetappe zum Sieg

Madrid - Der Spanier Roberto Heras hat die Spanien-Radrundfahrt zum zweiten Mal nach 2000 als Gesamtsieger beendet. Heras, bei der Tour de France einer der wichtigsten Helfer von Lance Armstrong im Team US Postal, hatte sich am Vortag im 11-km-Bergzeitfahren das Trikot des Spitzenreiters gesichert, als er seinem Landsmann Isidro Nozal (Once) fast zweieinhalb Minuten abnahm. In der Schlusswertung hatte Heras 28 Sekunden Vorsprung auf Nozal und 2:25 Minuten auf Alejandro Valverde. AUf den ersten sechs Plätzen waren die Spanier unter sich.

Der letzte Abschnitt um Madrid (145 km) wurde am Sonntag eine Beute des Italieners Alessandro Petacchi (vor Erik Zabel), der damit schon seinen fünften Etappensieg feierte. Der Sprintstar hat damit heuer bei den großen Rundfahrten nicht weniger als 15 Erfolge gefeiert (zuvor sechs im Giro und vier in der Tour de France). Der Steirer Peter Luttenberger beendete die Vuelta, die ihm als Vorbereitung auf die WM diente, nach diversen Problemen (Virus, Sturz) an der 62. Stelle (+2:09:42 Stunden). (APA)

21. Etappe (Madrid - Madrid/145 km): 1. Alessandro Petacchi (ITA) 3:51:19 - 2. Erik Zabel (GER) - 3. Joaquin Rodriguez (ESP) - 4. Alexander Usow (BLR) - 5. Angel Edo (ESP) - 6. Miguel Martin Perdiguero (ESP) ... 105. Peter Luttenberger (AUT), alle gleiche Zeit

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Podium der Vuelta: Heras vor Nozalk und Valverde.

Share if you care.