Broukal erzürnt über Brinek

3. Oktober 2003, 17:58
29 Postings

Der SPÖ-Wissenschaftssprecher kündigt eine parlamentarische Anfrage an

Wien - Für SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal zeigt die Pragmatisierung von ÖVP-Wissenschaftssprecherin Brinek deutlich, dass in der ÖVP "mit zweierlei Maß gemessen wird". In einer Aussendung ortet er bei der Volkspartei das Motto: "Mit voller Härte gegen die Menschen in diesem Land, wenn es aber um die eigene Mannschaft geht, drückt man beide Augen zu und schafft so Unrecht."

Broukal erinnerte an eines der wesentlichen Ziele der Universitätsreform. Diese sei, dass es den Typus des pragmatisierten Assistenten, der keinen Sinn darin sieht, sich mit einer Habilitierung und bahnbrechenden Forschungsergebnissen wissenschaftlich fortzuentwickeln, nicht mehr gibt. "Interessant" sei in diesem Zusammenhang, dass bei Brinek mit 51 Jahren noch eine Pragmatisierung möglich ist.

Der SP-Politiker kündigte eine parlamentarische Anfrage an die Bildungsministerin Elisabeth Gehrer an. Er möchte von Gehrer wissen, wie viele Pragmatisierungen von Universitätsassistenten seit Inkrafttreten des neuen Dienstrechts durchgeführt wurden und welches Lebensalter diese Pragmatisierten haben. (APA)

Share if you care.