(OHNE TITEL)

26. September 2003, 21:29
posten

TÜLLEN UND SCHNALLEN Der 1992 verstorbene Iceberg Slim gilt in den USA mit zwölf Millionen verkauften Büchern noch immer als der meistgelesene afroamerikanische Autor. Nach einem Vierteljahrhundert krimineller Karriere veröffentlichte er in den 60er Jahren eine Hand voll Romane. Seinen Ruf als Ahnherr des Gangsta-Rap verdankt er aber vor allem dieser Autobiographie aus 1967. Nicht nur, dass Pimp noch immer eines der abstoßendsten Dokumente des US-Underground ist. Wegen seines derben Slangs gilt es als unübersetzbar. Bernhard Schmid hat jetzt die Quadratur des Kreises versucht. Er ist gescheitert (€19,90,-/Europa Verlag). Das flapsige Piefkinesisch wird der Wucht des Originals in keiner Zeile gerecht: "Du willst doch nicht etwa 'ne neue Tülle durch die Lappen gehen lassen? Du stinkige Schnalle, du!" schach []

Share if you care.