(OHNE TITEL)

26. September 2003, 21:29
posten

LEBENSPRAXIS Emmanuèle Bernheim, Drehbuchautorin (Sous le sable, Swimming Pool) und ehemalige Fotoarchivchefin der Cahiers du Cinéma, bezieht das Kino in ihrem jüngsten Roman in die Handlung mit ein: Ihre Heldin beschließt, seltsam berührt und angespornt von Sylvester Stallones Performance als Rocky (Teil 3), ihr Leben neu auszurichten. Zwischen Studienabschluss, Heirat, Praxiseröffnung und Kinderkriegen trachtet sie in der Folge stets danach, keinen Film ihres Idols zu versäumen. Bernheim variiert in Stallone (€ 9,80, Klett-Cotta) zwar Personal, Milieu und Situationen ihrer früheren Veröffentlichungen. Ihre klare Sprache und ihr präferiertes Erzählverfahren, den Personen über präzise, knappe Beschreibungen von Verrichtungen und Vorgängen nahe zu kommen, entfalten jedoch auch hier ihren spröden Reiz. irr []

Share if you care.