Plagiatsklage gegen Fox-Studios

1. Oktober 2003, 10:10
posten

Idee für "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" soll gestohlen sein - geforderte Summe höher als Einspielergebnisse

Los Angeles - Ein US-Filmproduzent und ein Drehbuchautor haben das Hollywood-Studio Twentieth Century Fox wegen Diebstahls von geistigem Eigentum auf mindestens 100 Millionen Dollar (rund 87 Millionen Euro) Schadenersatz verklagt. Das Studio habe die Idee für den Film "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" mit Sean Connery in der Hauptrolle von den Klägern gestohlen, hieß es in der am Donnerstag in Los Angeles eingereichten Klage des Drehbuchautors Larry Cohen und des Produzenten Martin Poll.

Die Höhe des geforderten Schadenersatzes übersteigt das bisherige Einspielergebnis des im Juli in den USA angelaufenen Films um mehr als 30 Millionen Dollar. Fox wies den Vorwurf als "absurden Unsinn" zurück und erklärte, die Idee für den Film stamme von dem Comiczeichner Alan Moore.

Zum Inhalt

In "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" kämpfen Romanfiguren des 19. Jahrhunderts wie Tom Sawyer, Dr. Jekyll und Mr. Hyde, Allan Quatermain und Kapitän Nemo gegen das Böse. Der Klageschrift zufolge sandten die Kläger Mitte der 90er Jahre verschiedene Versionen eines Drehbuchs mit dem Titel "Cast of Characters" an Fox. Der Film wurde jedoch nie gedreht.

Cohen und Poll werfen Fox vor, die Ideen aus ihrem Drehbuch unter anderem Namen auf die Leinwand gebracht zu haben. "Die Ähnlichkeit der beiden Produkte ist so frappierend, dass es außer Frage steht, dass das eine aus dem anderen entstand", sagte der Anwalt der Kläger der Nachrichtenagentur Reuters. Fox habe die Comic-Adaption Moores 1998 in Auftrag gegeben, um das Plagiat zu verschleiern.

In Österreich zu sehen

In Österreich läuft "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" kommende Woche an. Cohen hatte für Fox zuletzt das Drehbuch für den Film "Nicht auflegen!" geschrieben. Zu Polls bekanntesten Werken zählt der Historienfilm "Der König im Winter" mit Peter O'Toole und Katharine Hepburn in den Hauptrollen. (APA/Reuters)

Share if you care.