Schröders Schläfen ungefärbt

3. Oktober 2003, 14:03
4 Postings

Nachrichtenagentur ddp verliert Prozess gegen deutschen Bundeskanzler

Die deutsche Nachrichtenagentur ddp ist im Streit um die Verbreitung eines sachlich falschen Interviews über die angeblich gefärbten Haare des deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder vor dem Bundesverfassungsgericht unterlegen. Die Agentur habe die presserechtlichen Sorgfaltsanforderungen missachtet, heißt es in dem Beschluss.

Eine Image-Beraterin hatte in dem ddp-Interview behauptet, der Kanzler töne seine grauen Schläfen. Wie in dem Rechtsstreit unstrittig war, entsprach diese Interview-Aussage nicht den Tatsachen. (APA/dpa)

Share if you care.