Gold schnellt auf Siebenjahres-Hoch

5. Oktober 2003, 11:40
1 Posting

Edelmetall profitiert im europäischen Handel von der Ölpreis-Entscheidung der Opec

London - Gold hat am Donnerstag im europäischen Handel mit einer Notierung über 393 Dollar (342 Euro) einen neuen Siebenjahres-Rekord aufgestellt. Der von Analysten erwartete Test der Marke von 400 Dollar zeichnete sich jedoch nicht ab. Silber verzeichnete in Folge der Gold-Rallye den höchsten Wert seit rund drei Jahren und legte auf über 5,30 Dollar zu.

Aktienmärkte unter Druck

"Die Hedge-Funds bestimmten den Markt und global gesehen ist es ein sehr kleiner Markt - niemand leidet darunter, wenn er zulegt. Das Interesse von allen Händlern und Anlegern besteht darin, dass er zulegt", kommentierte ein Analyst.

Gold profitiere unter anderem von der überraschenden Einigung der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) vom Vortag, ihre Fördermenge zu drosseln, hiess es. Die Aktienmärkte waren in der Folge unter Druck gekommen, da durch die steigenden Ölpreise der Aufschwung in den USA gefährdet werden könnte. Zudem werden steigende Ölpreise generell als früher Indikator für eine Inflation gesehen.

Schwacher Dollar

Außerdem verlieh ein schwacher Dollar dem Edelmetall zusätzlichen Auftrieb. Dadurch wird das in der US-Devise für Anleger aus anderen Währungsräumen günstiger. "Wir haben die wichtige Marke von 388 Dollar genommen, und wir können jetzt höher gehen - auf die 400 Dollar zu", so ein Goldanalyst. Analysten erwarten nun, dass das Edelmetall die Marke von 400 Dollar anpeilt - einer Hürde die seit Anfang Mai 1996 nicht mehr genommen worden ist.

Zum Bankenschluss in Europa erreichte Gold 392,25/392,95 Dollar pro Feinunze. Zwischenzeitlich notierte es auf 393,30 Dollar, der höchsten Notierung seit Mitte Mai 1996. Am Vorabend hatte Gold in Europa noch für 385,05/385,75 Dollar die Hand gewechselt. In London wurde Gold am Nachmittag auf 390,70 Dolalr gefixt, nach 391,85 Dollar am Vormittag und 385,00 Dollar am Mittwochnachmittag. Seit Mitte Juli hat Gold mehr als 14 Prozent zugelegt.

Silber ließ sich vom Goldkurs beflügeln und gewann im europäischen Handel zwischenzeitlich auf 5,35 Dollar. Zum Bankenschluss notierte das Weißmetall auf 5,28/5,31 Dollar. Am Vorabend hatte Silber noch bei 5,23/5,23 Dollar gelegen. (APA/Reuters)

Share if you care.