Telekom-Control-Kommission eröffnet Aufsichtsstelle für elektronische Signaturen

11. Jänner 2000, 18:51

Seit 1.1.2000 als Aufsichtsstelle aktiv aufgrund des Signaturgesetzes, das die rechtliche Grundlage für elektronische Unterschriften darstellt

Die Telekom-Control, Regulierungsbehörde für den österreichischen Telekom-Markt, hat mit 1. Jänner 2000 ihre Aufgabe als Aufsichtsstelle für alle bestehenden und neu gegründeten Zertifizierungs-Unternehmen aufgenommen. "Wir stellen damit zeitgerecht unsere Kapazität in diesem Bereich für einen neuen, boomenden Markt zur Verfügung", so Univ. Prof. Dr. Heinrich Otruba, Sprecher der Aufsichtsstelle für elektronische Signaturen bei der Telekom-Control-Kommission.

In Ihrer Sitzung vom 10. Jänner 2000 hat die Telekom-Control-Kommission die Anzeigen der ersten vier Anbieter geprüft. Die Generali Office-Service und Consulting AG, die Datakom Austria GmbH, die Innovation Systems Informationstechnologie GmbH und der Verein Arge Daten – Österreichische Gesellschaft für Datenschutz haben der Aufsichtsstelle für elektronische Signaturen angezeigt, dass sie bereits jetzt Zertifikate ausstellen.

Die Telekom-Control-Kommission handelt in ihrer neuen Tätigkeit auf Grundlage des Signaturgesetzes, das Mitte Juli 1999 im Nationalrat verabschiedet wurde. Das Signaturgesetz regelt die rechtliche Anerkennung der elektronischen Signatur und schafft damit Rechtssicherheit im electronic commerce. Mit Hilfe der von Zertifizierungsanbietern ausgestellten Zertifikate – die sozusagen "elektronische Ausweise" im Internet darstellen – werden die Marktteilnehmer die Identität ihrer Geschäftspartner feststellen können. Die Telekom-Control-Kommission wird als Aufsichtsstelle die Zuverlässigkeit der Zertifizierungsdiensteanbieter überwachen.

Zu den Aufgaben der Aufsichtsstelle für elektronische Signaturen zählen:

Die Funktion einer Aufsichtsstelle über alle Unternehmen, die den Endkunden Zertifikate für elektronische Unterschriften ausstellen.

Für jene Zertifizierer, die in den Genuss einer bevorzugten Stellung kommen wollen, übernimmt die Telekom-Control-Kommission die Funktion einer Akkreditierungsstelle, die Anbietern qualifizierter Zertifikate und sicherer elektronischer Signaturen sozusagen ein "Gütesiegel" vergibt. Mit den ersten Anträgen auf Akkreditierung rechnet die Aufsichtsstelle noch im Frühjahr.

Die Aufsichtsstelle muss ein elektronisches Verzeichnis der Anbieter führen. Welche Anbieter am Markt tätig sind, ist auf der Homepage der Aufsichtsstelle abrufbar. In Zukunft wird die Aufsichtsstelle den Anbietern auch selbst Zertifikate ausstellen und diese in einem höchsten Sicherheitsstandards entsprechenden Verzeichnis führen, damit 24 Stunden an 365 Tagen eindeutig die Authentizität jeder einzelnen Unterschrift geprüft werden kann.

Share if you care.