Entwarnung für Dortmunder Addo

13. Oktober 2003, 15:42
8 Postings

Laut Ärzten droht keine Sportinvalidität

Dortmund - Der Dortmunder Fußball-Profi Otto Addo darf ein wenig aufatmen. Dem am vergangenen Mittwoch beim UEFA-Cup-Match in Wien am rechten Knie schwer verletzten Mittelfeldspieler droht nach Angaben des behandelnden Arztes keine Sportinvalidität. In rund sechs Wochen soll feststehen, ob sich das Kreuzband so weit stabilisiert hat, dass der 28-Jährige nicht operiert werden muss. Im Falle einer Operation muss Addo, der beim 2:1-Hinspielerfolg gegen die Austria für die 1:0-Führung gesorgt hatte, mit einem Jahr Pause rechnen.

Keine längere Pause droht hingegen Lars Ricken, der das zweite Dortmunder Tor in Wien erzielt hatte. Ricken riss sich beim 1:0 am Samstag gegen Freiburg zwar ein Band in der Schulter, ein Einsatz am Samstag in Frankfurt scheint jedoch möglich zu sein.(APA/dpa)

  • Otto Addo lässt Mandl trotz lädiertem Kreuzband keine Chance.

    Otto Addo lässt Mandl trotz lädiertem Kreuzband keine Chance.

Share if you care.