"Ehrenmord" in der Türkei

26. September 2003, 12:05
14 Postings

Fünf Tote, um "verletzte Ehre" eines betrogenen Ehemannes wieder herzustellen

Istanbul - In einem Wald bei Adana hat die Polizei die Leichen von drei Erwachsenen und zwei Kindern gefunden, die offenbar Opfer eines so genannten Ehrenmordes wurden. Wie die türkischen Medien am Donnerstag berichteten, waren zwei junge Männer und eine Frau noch an die Bäume gefesselt, an denen sie gefoltert und dann erschossen worden waren.

In den Armen der toten Frau fanden die Polizisten die Leiche ihrer einjährigen Tochter, die dort offenbar verhungert war. Im nahen Gebüsch wurde wenig später die Leiche eines dreijährigen Kindes gefunden, bei dem es sich vermutlich um die Tochter eines der beiden toten Männer handelte; das kleine Mädchen war von wilden Tieren zerrissen worden.

Nach Einschätzung der Ermittler wurde das Verbrechen bereits eine Woche vor Entdeckung der Leichen verübt. Bei der Bluttat könnte es sich Medienberichten zufolge um einen Ehrenmord handeln, mit dem die verletzte Ehre eines betrogenen Ehemannes wiederhergestellt werden sollte. Die Ehefrau eines der beiden getöteten Männer sagte der Polizei, ihr Mann habe ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau gehabt, deren Angehörige sich mit der Tat gerächt haben könnten. Die Polizei nahm sieben Personen zur Vernehmung fest. (APA)

Share if you care.