27. September

27. September 2003, 00:01
posten


1583 - Hexenverbrennung in Wien: Die siebzigjährige Elisabeth Plainacher aus Mank (Niederösterreich) war unter dem Vorwurf, ihre sechzehnjährige Enkelin "verhext" zu haben, zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt worden.

1808 - Beginn des Erfurter Fürstentages: Frankreichs Kaiser Napoleon I., der für seinen Eroberungsfeldzug in Spanien Ruhe im Osten braucht, schließt ein Abkommen mit Zar Alexander I. von Rußland.

1908 - In den USA gründet William Crapo Durant die "General Motors Company" und legt damit den Grundstein zu einer der führenden Firmengruppen der amerikanischen Automobilbranche.

1918 - Erster Weltkrieg: Österreichische Truppen übernehmen auf dem albanischen Kriegsschauplatz den bulgarischen Verteidigungsabschnitt.

1933 - Die Heimwehr tritt korporativ in die Vaterländische Front ein. Heimwehr-Führer Fürst Starhemberg löst den Heimatblock auf, der als Partei acht Abgeordnete im letzten Nationalrat gestellt hatte.

1938 - Der Völkerbund verurteilt Japan als Aggressor im Krieg gegen China. (Bereits 1931/32 hatte die japanische Armee die Mandschurei überfallen und den Marionettenstaat "Mandschukuo" unter der nominellen Herrschaft des entthronten Kaisers von China, Pu Yi, errichtet. 1937 besetzten japanische Truppen Peking.)
- In Deutschland tritt das Berufsverbot für jüdische Rechtsanwälte in Kraft.

1948 - Die Sowjetunion verpflichtet sich, die bisher an Jugoslawien gegangenen albanischen Exporte zum doppelten Preis zu übernehmen.

1963 - Anton Benya wird als Nachfolger von Franz Olah Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB).
- Das Donaukraftwerk Aschach (Oberösterreich) wird seiner Bestimmung übergeben.

1968 - Frankreich blockiert die Aufnahme Großbritanniens in die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft.

1988 - Nach heftigen Auseinandersetzungen mit Direktor Claus Peymann lehnt das Burgtheater-Ensemble in Wien eine Beteiligung an den 100-Jahr-Feiern ab.

1993 - Nach schweren Kämpfen mit georgischen Regierungstruppen erobern abchasische Separatisten die abchasische Hauptstadt Suchumi.

2002 - Der elfjährige Bankierssohn Jakob von Metzler wird auf dem Nachhauseweg von der Schule im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen entführt und wenig später ermordet. Der Täter wird zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.
- Bei einem Schiffsunglück vor Westafrika ertrinken rund 1.000 Menschen. Nur 64 überleben das Unglück, eines der schwersten in der Schifffahrtsgeschichte. Nach Angaben der senegalesischen Behörden waren 1.034 Menschen an Bord der Fähre, die "Joola" war nur für 600 Personen zugelassen.



Geburtstage: Stephan IV. Bathory, König von Polen (1533-1586) Augustin de Iturbide, span.-mex. General, als Augustin I., Kaiser von Mexiko (1783-1824) Birger Forell, schwed. Pastor, Gründer der deutsch-schwed. Flüchtlingshilfe (1893-1958) Hermann Kolbe, dt. Chemiker (1818-1884) Nikolai Bucharin, sowj. Politiker (1888-1938) Sir Martin Ryle, brit. Physiker (1918-1984) Günter Brus, öst. Schriftst./Aktionist (1938- ) Walter Riester, dt. Gewerkschaftsfunktionär und Arbeitsminister seit 1998 (1943- )



Todestage: Albert Soergel, dt. Literaturhistoriker (1880-1958) Fritz Kauffmannm, dt. Serologe (1899-1978) Tino Rossi, frz. Sänger (1907-1983) Adolf Czettel, öst. Gewerkschafter/Polit. (1924-1988) James H. Doolitle, amerik. Ingenieur und Pilot (1896-1993)

(APA)

Share if you care.