Bühne für Architekten-Nachwuchs

1. Oktober 2003, 21:45
posten

"archdiploma2003" zeigt 39 Arbeiten im "project space" am Karlsplatz

Wien - Bereits zum dritten Mal findet heuer die Diplomarbeiten-Ausstellung "archdiploma" statt. Ziel der Veranstaltung (ab 30. September im "project space" der Kunsthalle Wien am Karlsplatz) ist es, Architekturstudenten der TU-Wien eine öffentliche Plattform für ihre Arbeiten zu bieten, und so den Berufseinstieg zu erleichtern.

Bei der Vernissage werden die fünf besten Arbeiten prämiert. Am 11. Oktober sollen ein "Publikumspreis" und der "archdiploma-Preis der Kunsthalle Wien" verliehen werden.

Qualität von Recherche und Präsentation

Aus insgesamt 160 Entwurfs- und theoretischen Arbeiten wurden von zwei Fachjurys 26 Architektur-Entwürfe, sowie erstmals 13 theoretische Arbeiten der Studienjahre 2001 bis 2003 ausgewählt. Dabei wurden Kriterien wie "Kreativität, technische Umsetzung sowie Qualität von Recherche und Präsentation" besonders beachtet, heißt es in der Presseaussendung.

Bei der Vernissage am 30. September werden dann die fünf besten Abschlussarbeiten gekürt. Das Publikum wird während der Ausstellungszeit die Möglichkeit haben, per Stimmzettel ein Lieblingsprojekt zu küren. Am 11. Oktober wird dieses im Rahmen einer Finissage prämiert werden. Eine zweite Arbeit wird an diesem Tag mit dem "archdiploma-Preis der Kunsthalle Wien" ausgezeichnet.

Sprechende Glasbox

Besonderen Wert legten die Kuratoren der Ausstellung (Mona El Khafif und Markus Tomaselli) auf eine große Bandbreite und repräsentative Auswahl der Objekte. Zu sehen sind etwa ein "großes ägyptisches Museum" in Kairo, eine schwimmende Skateboard-Halle in Wien, sowie eine Studie über "die Schulbank als Erziehungsapparat im 19. Jahrhundert". Auch der neue Ausstellungsraum soll mit den Arbeiten in Beziehung treten. "Die offene Glasbox verlangt nach einer Thematisierung des umliegenden Stadtraumes, einem der künftigen Tätigkeitsbereiche der AbsolventInnen", so die Presseaussendung.

Weiters findet am 6. Oktober eine Podiumsdiskussion "ArchitektIn sein in Europa" statt. Dabei soll das Berufsbild des Architekten in Österreich und Europa umrissen werden, dazu zählen sowohl die Arbeits- und Berufszulassungssituation, als auch die Rolle der Ausbildungsstätten und Architektenkammern.

Erstmals fand dieses Projekt im April 2000 statt. Begleitend zur diesjährigen Ausstellung ist ein Katalog erhältlich. (APA)

"archdiploma2003"

Ausstellung
30.9. bis 11.10,
Mo-Fr 13 bis 19 Uhr,

Vernissage 30.9. um 18 Uhr,

Podiumsgespräch "ArchitektIn sein in Europa", 6.10. um 19 Uhr,

"project space" der Kunsthalle am Karlsplatz, Treitlstraße 2, Wien 4, Eintritt frei, Info-Tel. (01) 58801/25002

Link

rpl-arch. tuwien.ac.at

  • Artikelbild
    grafik: archdiploma/red
Share if you care.