Italien im Hochzeitstaumel

28. September 2003, 18:21
2 Postings

Prinz Emanuele Filiberto heiratet Schauspielerin Clotilde Courau - Zentrum von Rom abgeriegelt - Über 1.300 Gäste erwartet

Die Innenstadt von Rom ist am Donnerstag wegen der am Nachmittag stattfindenden Hochzeit von Prinz Emanuele Filiberto von Savoyen (31), dem Enkel des letzten italienischen Königs, mit der um drei Jahre älteren hochschwangeren französischen Schauspielerin Clotilde Coureau gesperrt. Die Zeremonie , an der über 1.300 Gäste aus Adel und Industrie teilnehmen, findet unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt.

Das Paar wird in der Basilika Santa Maria degli Angeli getraut. In der Kirche hatten bereits Emanuele Filibertos Urgroßeltern, König Vittorio Emanuele II. und Elena von Montenegro, 1896 geheiratet. Trauzeuge Emanuele Filibertos ist Prinz Albert von Monaco, dank dem der Spross des italienischen Königshauses die Schauspielerin bei einem Wohltätigkeitsabend kennen gelernt hatte.

Kleid von Valentino

Trauzeuginnen der Braut sind ihre Schwestern. Clotilde Courau wird ein Kleid des italienischen Modekönigs Valentino aus weißer Seide tragen. Das mit Seidenbändern und Stickereien geschmückte Brautkleid hat eine vier Meter lange Schleppe. "Clotilde ist eine schöne, intelligente und lustige Frau. Sie wird mit Intelligenz und gutem Willen ihre neue Rolle als Prinzessin übernehmen", sagte Valentino.

Emanuele Filiberto und die im sechsten Monat schwangere Clotilde kennen sich seit zwei Jahren. "Ich hatte keine besondere Sympathie für Adelige, Emanuele Filiberto hat aber mit seiner Einfachheit mein Herz erobert", sagte die brünette schlanke Clotilde, die ihre Karriere als Schauspielerin nicht aufgeben will. "Sowohl ich als auch Emanuele Filiberto werden von unserer Arbeit leben. Ich sehe keinen Grund, warum ich nicht weiter Filme machen soll", sagte Clotilde nach Angaben italienischer Medien.

Die "schönste Rolle"

Was sie jetzt erlebe, sei beeindruckender als alle Rollen, die sie bisher gespielt hatte, meinte Clotilde Courau. "Dies ist die schönste Rolle meines Lebens. Ich hätte nie gedacht, dass ich in einer römischen Kirche mit dem Segen des Vatikans heiraten und Prinzessin werden würde."

Nach der Hochzeit ist ein großes Fest in einem Luxushotel geplant. Danach will das Paar eine kurze Zeit in Florenz verbringen. Die Hochzeitsreise soll nach der Geburt des Kindes stattfinden. Schon kommende Woche wollen Emanuele Filiberto und Clotilde wieder in Genf sein, wo der Savoyen-Prinz als Berater für eine Schweizer Bank arbeitet.

Emanuele Filiberto konnte erst im Dezember mit seinem Vater, Prinz Vittorio Emanuele von Savoyen, nach Italien zurückkehren, nachdem die Königsfamilie 57 Jahre lang im Exil gelebt hatte. Vor einem Jahr hatte das italienische Parlament den Verfassungsartikel aufgehoben, der den männlichen Erben der Königsfamilie die Rückkehr nach Italien untersagt. Seitdem hat Emanuele Filiberto öfters Italien besucht. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Prinz Emanuele Filiberto und Schauspielerin Clotilde Courau.

Share if you care.