Philips steigt in den Markt für digitale Audio-Player ein

11. Jänner 2000, 17:00

Neue MP3-Player sollen Produktoffensive einleiten

München - Philips steigt in den Markt der digitalen Audio Player ein, mit denen sich die Verbraucher ihre Wunschmusik aus dem Internet herunterladen können. Die neuen MP3-Player sollen eine Produktoffensive einleiten, die von Philips auf der diesjährigen Computermesse CeBIT Ende Februar 2000 in Hannover gestartet wird, sagte Hans-Joachim Kamp, Geschäftsführer der Philips GmbH (Hamburg), am Dienstag in München.

Das neue Mini-Gerät mit dem Produktnahmen "Rush", das nur 50 Gramm wiegt, misst lediglich sieben mal sieben Zentimeter und ist 1,7 cm flach, also kaum größer als eine Streichholzschachtel und verbreitet dennoch einen voluminösen CD-Sound. Die Musik wird in einem Minichip gespeichert und per Kopfhörer wiedergegeben. Notwendig zur Aufnahme ist ein CD-ROM-Laufwerk im PC und eine MP3-Aufnahme-Software, die Philips mitliefert.

Das MP3-Format wird von Branchenkennern als Revolution im Musikgeschäft angesehen, weil jeder Verbraucher aus dem großen Angebot des Internets seine Lieblings-CDs in Audiodateien verwandeln kann. Laut Marktprognosen wird der Markt für MP3 Player bis Ende 2003 über zehn Mill. Geräte erreichen. Die Preise der Geräte am Markt bewegen sich derzeit laut Philips bei derzeit 400 bis 500 DM (205 Euro/2.814 S bis 256 Euro/3.518 S), dürften aber mit steigenden Produktionszahlen sinken. (APA/dpa)

Share if you care.