Rapid mühte sich in dritte Runde

4. Oktober 2003, 23:49
18 Postings

Mitreißender 3:2-Erfolg in Krems

Krems - Rapid qualifizierte sich am Mittwoch in einer hochinteressanten Cup-Partie für die dritte Runde des Stiegl-Cups. 5.000 Zuschauer waren nach Krems gekommen, um den heimischen Regionalligisten in der zweiten Runde gegen den Tabellen-Führer der T-Mobile-Bundesliga zu sehen. Sie mussten ihr Kommen nicht bereuen. Rapid setzte sich nach einem spannenden Duell mit 3:2 durch und steht damit in der dritten Runde, die am 4. Oktober ausgelost und am 23. März 2004 gespielt wird.

Die Partie schien zunächst eine klare Angelegenheit für den Favoriten zu sein. Wallner (10.) und Kienast (20.) brachten Rapid mit 2:0 in Führung, doch die Niederösterreicher ließen sich dadurch nicht entmutigen. Karl erzielte nur wenig später den Anschlusstreffer zum 1:2 (27.) und die Kremser lieferten Rapid danach einen mitreißenden Cup-Fight. Nach dem 3:1 durch Ivanschitz (57.) schaffte Krems noch einmal den Anschluss (Topic, 64.). Kienast und Wallner vergaben in der Schlussphase die vorzeitige Entscheidung, was sich beinahe noch gerächt hätte. Doch Selimi scheiterte in aussichtsreicher Position. (APA)

ÖFB-Cup - Zweite Runde:

  • SC Krems - SK Rapid 2:3 (1:2)
    Krems, 5.000, Falb.

    Torfolge:
    0:1 Wallner (10.)
    0:2 Kienast (20.)
    1:2 Karl (27.)
    1:3 Ivanschitz (57.)
    2:3 Topic (64.)

    Rapid: Maier - Martin Hiden (58. Adamski), Pashazadeh, Burgstaller, Sturm (74. Jazic) - Garics, Martinez (91. Hofmann), Prisc, Ivanschitz - Wallner, Kienast

    Gelbe Karten: Weiss, Topic bzw. keine

    Share if you care.