Vaalerenga - GAK

14. Oktober 2003, 10:57
1 Posting
Kjetil Rekdal (Trainer Vaalerenga): "Wir haben heute international wieder dazu gelernt. Mit der ersten Hälfte bin ich zufrieden, da hätten wir ein Tor machen müssen. Nach 30 Minuten in der zweiten Hälfte sind unsere Kräfte geschwunden, ich habe befürchtet, dass der GAK da ein Tor macht, was glücklicherweise nicht passiert ist. Unser Ziel in Graz ist, ein Tor zu machen, dann muss der GAK schon zwei machen."

Walter Schachner (GAK-Trainer): "Mit dem Resultat bin ich zufrieden, mit der Leistung nicht. Wir haben viele Zweikämpfe verloren, da war Oslo stärker und hat uns mit hohen Bällen unter Druck und in Verlegenheit gebracht. Sie haben ihre Chancen Gott sei Dank nicht genützt. Mit der Abwehr bin ich 100-prozentig zufrieden, im Mittelfeld und im Angriff haben wir viele Abspielfehler gemacht. Ich habe die Chancen mit 60:40 eingeschätzt, jetzt würde ich sagen 70:30 für uns."

Emanuel Pogatetz: "Es war das erwartet unangenehme Spiel. Aber ich glaube, wir können zu Hause alles klar machen."

Rene Aufhauser: "Mit dem Punkt sind wir zufrieden. Wir hatten Chancen, auch ich. Aber ich sehe dem Rückspiel zuversichtlich entgegen."

Matthias Dollinger: "Leider sind wir nicht ins Spiel gekommen, wir haben viele Zweikämpfe verloren. Daheim sind wir eine Macht, wir können Fußball spielen, zu Hause werden wir es besser machen."

Share if you care.