Das Wetter als "Knüller"

31. Oktober 2003, 14:27
16 Postings

ATVplus: "Zugegeben, wir sind mit diesem Programm noch nicht dort, wo wir hinwollen. Es soll aber ein Knüller werden!"

Vergangenen Montag stellte sich der ATV+-Chef Franz Prenner einem Online-Chat auf derStandard.at/Etat. Geschickt nahm der Mediengeeichte vorgebrachte Kritik an. Mit freundlichen Einleitungen wie "da haben Sie Recht" oder "darum werde ich mich kümmern" eröffnete er seine Repliken, um danach auf Autopilot Firmenloyalität zu verbreiten.

Auf die Frage einer Userin, was er sich dabei gedacht habe, halbnackte Frauen den Wetterbericht moderieren zu lassen, antwortete er: "Zugegeben, wir sind mit diesem Programm noch nicht dort, wo wir hinwollen. Es soll aber ein Knüller werden! Ich verspreche Ihnen, es wird von Tag zu Tag besser."

Wovon der Mann sprach, konnte man angesichts dieser in "bester" Viktor-Klima-Tradition gegebenen Null-Antworten nur raten. Sein erster Satz ließe sich dann etwa so deuten: "Zugegeben, wir sind mit den beiden Moderatorinnen noch nicht so weit, dass sie das Wetter ganz nackt präsentieren." Das würde zumindest in der von ATV+ damit offenbar angepeilten Zielgruppe den angekündigten "Knüller" erklären.

Was "von Tag zu Tag besser werden" soll, lässt sich ebenfalls nur erahnen. Das Wetter - ein Blick aus dem Fenster reicht - kann nicht gemeint gewesen sein. Warum also zwei mit ihrer Muttersprache ringende "Moderatorinnen" auf sexistische Weise täglich zum Thema Wetter ausgestellt werden, blieb von Prenner unbeantwortet. Angesichts des bisher präsentierten Programmniveaus bleibt also nur zu hoffen, dass ATV+ nie "dort" ankommt, wo es "hin will". (flu/DER STANDARD; Printausgabe, 25.9.2003)

Share if you care.