Bleckmann: Innenminister soll keine "unnötigen Interviews" machen

26. September 2003, 14:37
16 Postings

FPÖ-Generalsekretärin weist Aussagen Strassers zurück

Wien - FPÖ-Generalsekretärin Magda Bleckmann wies die jüngste FPÖ-Kritik von Innenminister Ernst Strasser (V) - im "News"-Interview - am Mittwoch in einer Aussendung zurück. Anstatt "unnötige Interviews aus absolutistischer niederösterreichischer Sicht zu geben", solle sich Strasser auf seine Aufgabe als Innenminister besinnen und "endlich Taten setzen". Sie wies Strasser darauf hin, dass auch der Bundeskanzler die freiheitliche Reformarbeit und Handschrift in der Regierung anerkannt habe.

Strassers Aufgabe sei es nicht, "aus seiner sicheren Loge heraus der Kommentator anderer Parteien zu sein", meinte Bleckmann. Er solle als Innenminister vielmehr "die Sicherheit Österreichs garantieren und die Sorgen und Ängste der Bevölkerung ernst nehmen". (APA)

Share if you care.