RuhrTriennale längerfristig

29. September 2003, 21:05
posten

Bis 2007, mit Budgetkürzungen

Gelsenkirchen - Die Regierung des deutschen Bundeslands Nordrhein-Westfalen hat am Dienstag die Fortführung der RuhrTriennale im zweiten Zyklus von 2005 bis 2007 beschlossen.

Allerdings werden die Zuschüsse für den zweiten Durchgang um zehn Prozent auf 38 Millionen Euro für drei Jahre gekürzt. Als Intendant wird der Regisseur Jürgen Flimm Triennale-Chef Gerard Mortier ablösen. (APA/dpa)

Share if you care.