Swisscom baut PWLAN aus

2. Oktober 2003, 10:46
posten

Hotspotverträge der insolventen Q1 LAN AG übernommen

Der Schweizer PWLAN-Anbieter Swisscom Eurospot hat die Hotspot-Verträge der insolventen Q1 LAN AG in Deutschland übernommen. Wie die Swisscom-Tochter am Mittwoch mitteilte, werde damit die Position als europaweit tätiger WLAN-Anbieter, der Geschäftsreisenden einen drahtlosen Breitbandinternetzugang in Hotels, Konferenzzentren und Flughäfen anbietet, gestärkt. Nach der Übernahme verfügt Swisscom Eurospot über mehr als 1.100 Hotspot-Verträge in Grossbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Spanien.

1.500 öffentliche WLAN-Spots

Zusammen mit rund 400 Hotspots der Roaming-Partner kann das Unternehmen seine Dienste nun an über 1.500 öffentlich zugänglichen WLAN-Zugängen anbieten. In Deutschland selbst ist die Zahl der unter Vertrag genommenen Hotspots durch die Übernahme der Q1-LAN-Verträge auf über 300 gestiegen. Neu im "Angebot" sind unter anderem die Hotels Hollywood Media in Berlin und der Hamburger Böttcherhof. Der Ausbau der neuen Hotspots werde in Abstimmung mit den Hotels zügig umgesetzt, teilte das Unternehmen weiter mit.

Swisscom Eurospot ist im Frühjahr dieses Jahres als eigene Tochter des Schweizer Telekomkonzerns an den Start gegangen und will vor allem auf dem Markt für Geschäftskunden reüssieren. Bereits zu Beginn der Tätigkeit wurden der pan-europäische WLAN-Anbieter Megabeam sowie die Münchner WLAN AG übernommen.(pte)

Share if you care.