Irakischer Regierungsrat schließt Büros von Al Jazeera und Al Arabiya

25. September 2003, 07:04
34 Postings

Wegen Aufrufen zu Gewalt gegen Soldaten und Politiker - TV-Sender "vorübergehend" geschlossen

Bagdad - Der irakische Regierungsrat hat die Schließung der arabischen Fernsehsender Al Jazeera und Al Arabiya in Bagdad angekündigt. Die Büros der beiden Sender in der irakischen Hauptstadt sollten zwei Wochen lang geschlossen werden, erklärte das Gremium am Dienstag. Die Sender hätten wiederholt zu Gewalt gegen Besatzungstruppen und Politiker aufgerufen, hieß es zur Begründung.

Ein Sprecher des Ratsvorsitzenden Ahmed Chalabi sagte, der Regierungsrat wolle sich im Laufe des Tages mit einem Mitarbeiter von US-Zivilverwalter Paul Bremer über die rechtlichen Mittel beraten, mit denen sich die Entscheidung umsetzen ließe. Die Schließung werde auch für andere Fernsehsender "eine deutliche Botschaft" sein, betonte er vor Journalisten. Das Gremium habe die Schließung der Sendebüros bereits am Montag beschlossen. Mitarbeiter des von den USA eingesetzten Regierungsrats hatten den arabischen Sendern nach dem Anschlag auf die irakische Politikerin Akila el Hashimi am Wochenende vorgeworfen, mit ihrer Berichterstattung Gewalt gegen die Besatzer und einheimische Politiker anzustacheln.

Auch die USA hatten die arabischen Fernsehsender im Irak scharf kritisiert, weil diese ausführlich über Demonstrationen und Anschläge gegen die US-Truppen berichteten, Vertretern der entmachteten Regierung eine Bühne böten und angebliche Botschaften des früheren Machthabers Saddam Hussein ausstrahlten. Die Sender in Dubai und Katar teilten mit, sie seien noch nicht über die Entscheidung informiert worden, und ihre Büros in Bagdad arbeite derzeit "normal".(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Logo des arabischen Senders Al Jazeera.

Share if you care.