Marokko: Unbekannte Saurierart entdeckt

29. September 2003, 12:21
posten

Unterart der Sauropoden lebte vor 180 Millionen Jahren

Rabat/Paris - Knochenreste einer bisher unbekannten Dinosaurierart hat ein internationales Forscherteam in Marokko ausgegraben. Die Urechse namens Tazoudasaurus naimi habe vor etwa 180 Millionen Jahren gelebt, sich von Pflanzen ernährt und eine Länge von neun Metern erreicht, sagte der französische Paläontologe Philippe Taquet am Dienstag der dpa.

Der Fund sei eine große Seltenheit. Die meisten Saurier-Fossilien aus dieser Epoche stammten aus Nordamerika. Tazoudasaurus naimi sei ein Vorfahr der Großsaurier aus der Jura-Zeit. Um den ältesten Dinosaurier handelt es sich aber nicht.

Unterart der Sauropoden

Bei dem Saurier handelt es sich um eine Unterart der Sauropoden (vierbeinige Pflanzenfresser). Nach Angaben Taquets haben die Forscher in den vergangenen drei Jahren an verschiedenen Orten Schädelknochen, Wirbel und Schwanzstücke der Urechse aufgespürt. Erst nach detaillierten Untersuchungen habe festgestanden, dass es sich tatsächlich um Reste einer bisher unbekannten Art handelte. An einer der Fundstellen, in der Nähe von Quarzazate im Süden Marokkos, soll nach den Worten des marokkanischen Bergbauministers Mohammed Boutaleb ein Museum eingerichtet werden.

Vor der Zeit des Atlantik

Der jetzt entdeckte Saurier sei verwandt mit nordamerikanischen Saurierarten, berichtete die staatliche marokkanische Nachrichtenagentur MAP. Zu Lebzeiten des Tazoudasaurus bildeten Nordamerika und Afrika noch einen zusammenhängenden Kontinent und seien noch nicht durch den Atlantischen Ozean voneinander getrennt gewesen. In Nordamerika seien die Überreste dieser Saurierart jedoch unzugänglich, da sie später von einer dicken Sedimentschicht verschüttet worden seien.

Fleischfressern auf der Spur

An der Expedition im Rahmen des Forschungsvorhabens "DinoAtlas" beteiligten sich Wissenschafter aus Frankreich, Marokko, den USA und der Schweiz. Die Gruppe ist zurzeit wieder in Marokko und sucht nach weiteren Fossilien. Es gebe Spuren, dass in dem Gebiet auch Fleisch fressende Saurier gelebt hätten, sagte Taquet.

Die ältesten Dinosaurier lebten vor etwa 220 Millionen Jahren, sagte der stellvertretende Direktor des Forschungsinstituts Senckenberg in Frankfurt am Main, Gerhard Plodowski. Erst kürzlich hatten Forscher in Südafrika die 215 Millionen Jahre alten Fossilien einer zuvor ebenfalls unbekannten Sauropoden-Art identifiziert. Die Überreste der bis zu zehn Meter langen Pflanzenfresser Antetonitrus ingenipes waren bereits vor mehr als 20 Jahren ausgegraben worden und hatten falsch klassifiziert im Regal der Witwatersrand-Universität in Johannesburg gelegen. (APA/dpa)

Share if you care.