Eigene "Sesamstraße" für Jordanien

26. September 2003, 14:46
posten

Produziert mit EU-Hilfe - Tonton und Dschuldschul sollen die Kinder mit Umgangsformen und Umweltschutz vertraut machen

Das jordanische Staatsfernsehen will eine eigene arabischsprachige Ausgabe des Kinderfernseh-Dauerbrenners "Sesamstraße" produzieren. Die 26 Folgen der Reihe "Hikajat Simsim" (deutsch: "Sesam-Märchen") seien mit EU-Hilfsgeldern gedreht worden, teilte die EU-Kommission am Montag mit. Die beiden Marionetten Tonton und Dschuldschul sollen die Kinder mit Umgangsformen, Umweltschutz und neuen Informationstechnologien vertraut machen. An der Produktion war auch der Sesame Workshop, eine gemeinnützige Vereinigung mit Sitz in New York, beteiligt. (APA/AFP)
Share if you care.