6 Monate Haft für Führer der ultrarechten Kach-Bewegung

23. September 2003, 19:39
3 Postings

Noam Federman soll jüdische Terrorzelle mit Sprengstoff versorgt haben

Jerusalem - Die israelische Regierung hat gegen einen Führer der verbotenen ultrarechten Kach-Bewegung am Montag sechs Monate Haft angeordnet. Noam Federman wird zur Last gelegt, eine jüdische Terror-Zelle mit Sprengstoff für einen geplanten Anschlag auf einen arabischen Stadtteil von Ost-Jerusalem versorgt zu haben.

Der Inlandsgeheimdienst Shin Beth habe den Schritt "aus Sicherheitsgründen" vorgeschlagen, berichteten israelische Medien am Montagabend. Die Terror-Gruppe wird verdächtigt, mit einer Bombe ein Krankenhaus und eine palästinensische Mädchenschule in die Luft sprengen zu wollen.

Federman, ein Siedler aus Hebron, war bereits unter Hausarrest. Er soll der Kach-Bewegung angehören. Die Polizei hat bisher aber keine eindeutigen Beweise seiner Mitgliedschaft in der Bewegung ermittlen können. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Noam Federman auf dem Weg in den Gerichtssaal

Share if you care.