Afghanistan: Taliban kontrollieren mehrere Provinzen

24. September 2003, 11:20
2 Postings

Pakistan berichtet über verstärkte Aktivitäten in Grenzgebiet

Islamabad - Die radikalislamischen Taliban kontrollieren nach eigenen Angaben vier afghanische Provinzen und bereiten sich auf weitere Kämpfe mit den von den USA geführten Truppen vor. Die Taliban hätten die "militärischen Siege" nach "Erklärungen der Marionettenregierung" von Afghanistans Präsident Hamid Karsai errungen, wonach sie in den Provinzen Sabul, Kandahar, Helmand und Urusgan zurückgeschlagen wurden, zitierte die pakistanische Zeitung "The News" am Montag einen Taliban-Sprecher.

Hamid Agha, der sich dem Blatt als neuer Sprecher der Islamischen Taliban-Bewegung vorstellte, sagte: "Wir haben zurückgeschlagen und werden weiterhin in ganz Afghanistan präsent sein".

Laut Agha bildeten verschiedene Taliban-Führer unlängst "vier Ausschüsse zur Organisation des Widerstands gegen die Besatzungstruppen". Der Zeitung zufolge äußerte sich Agha per Satellitentelefon von einem unbekannten Ort in Afghanistan. Am Wochenende hatten afghanische Regierungsvertreter und Kommandanten der Nachrichtenagentur AFP von fünf Bezirken in der südostafghanischen Provinz Paktika berichtet, die unter der Kontrolle der Taliban seien. Zu ihnen gehört demnach der Grenzbezirk Barmal.

Die pakistanische Regierung bestätigte, dass Gegner der afghanischen Regierung im Grenzgebiet einen Aufstand organisierten. Islamabad halte aber an dem auf der Afghanistan-Konferenz in Bonn beschlossenen Friedensprozess fest und sehe die Regierung Karsai als legitim an. Jeder Aufstand gegen die Regierung in Kabul sei "illegal und illegitim", sagte ein Regierungsvertreter. Viele Paschtunen im Grenzgebiet zu Pakistan lehnen die von Tadschiken dominierte Regierung in Kabul ab. Die Talibankämpfer sind mehrheitlich Paschtunen. (APA)

Share if you care.