Glawischnig: "So wird Pröll das Ziel niemals erreichen"

8. Oktober 2003, 11:15
3 Postings

"Alle Jahre wieder folgen den schönen Worten keine konkreten Taten"

Wien - "Alle Jahre wieder entdecken die ÖVP-Umweltminister, wie notwendig die rasche Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen sei, alle Jahre wieder folgen den schönen Worten keine konkreten Taten", kritisierte Eva Glawischnig, stv. Bundes- und Umweltsprecherin der Grünen, die Aussagen von Umweltminister Josef Pröll (V). Viel mehr als ein PR-Gag sei aber wohl auch diesmal nicht dahinter, so Glawischnig.

In der angeblichen Klimaschutzoffensive findet sich laut Glawischnig "keine einzige neue Maßnahme". Die aufgelisteten Punkte sollten sich seit Jahren in der Umsetzung befinden. "So wird Pröll das Minus-13-Prozent-Ziel niemals erreichen", kritisierte die Grün-Poilitikerin. Im Übrigen seien es seit Jahren die ÖVP-Umweltminister, "die durch ihr konsequentes Nichtstun für jene hohe Ozonbelastung mitverantwortlich sind, die jetzt von Pröll beklagt werde". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.