Der Herbst ist da

23. September 2003, 17:59
1 Posting

Ab Dienstag soll es kühl werden, Wolken und Regen sind in Vorarlberg und Tirol schon für den Vormittag prognostiziert

Wien - Wenn am Dienstag im astronomischen Sinn der Herbst beginnt, passt sich das Wetter dem "Diktat" der Gestirne an: Der Altweibersommer, der den Menschen in Österreich Temperaturen bis an die 30 Grad bescherte, geht zu Ende, der Störungseinfluss macht sich zunächst im Westen bemerkbar: Wolken und Regen sind in Vorarlberg und Tirol schon für den Vormittag prognostiziert, in Salzburg und Oberösterreich wird der Herbst laut Hoher Warte in Wien in den Mittagsstunden Einzug halten.

Allein im Osten und Süden dürfen die Menschen noch einen letzten warmen Tag genießen, ehe es am Abend auch dort abkühlt und regnen kann. Die Temperaturen erreichen dort noch 27 Grad, im Westen dürften es höchstens 17 bis 18 Grad sein.

Starker Altweibersommer

Am Mittwoch soll es am Vormittag noch trüb sein, Regenschauer sind möglich. Nördlich der Alpen wird es langsam besser, im Flachland könnte am Nachmittag die Sonne durch die Wolken blinzeln. Im Süden bleiben Reste der Störung hängen, die Thermometer werden wahrscheinlich nur die 18-Grad-Marke erreichen. Schneefall bis 1.600 Meter herab ist möglich.

Der Donnerstag und der Freitag werden voraussichtlich freundlich, wenn auch recht kühl sein. Der Samstag wird nach der vorläufigen Prognose eher sonnig, Ausnahme ist Westösterreich. Die Temperaturen werden 13 bis 24 Grad betragen.

Der Altweibersommer - der in den vergangenen beiden Jahren schlichtweg ausgefallen ist - hat in den vergangenen Tagen für Temperaturen gesorgt, die etliche Grad über dem statischen Mittel lagen. Nach dem kühlen Monatsbeginn wird der September wahrscheinlich als durchaus durchschnittlicher Monat in die Statistiken eingehen.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kühl und regnerisch soll es werden

Share if you care.