Jamaika will die Queen nicht mehr als Staatsoberhaupt

23. September 2003, 21:26
5 Postings

Premier will Verfassungsänderung vor Parlamentswahl 2007

Kingston - Die Karibikinsel Jamaika will ihre Kolonialzeit endgültig hinter sich lassen und die britische Königin Elizabeth II. nicht länger als Staatsoberhaupt akzeptieren. Ministerpräsident P.J. Patterson erklärte am Sonntag vor der Jahreskonferenz seiner Nationalen Volkspartei, es sei an der Zeit, das höchste Staatsamt mit einem Landsmann zu besetzen. Er wolle die dafür notwendige Verfassungsänderung noch vor der nächsten Parlamentswahl 2007 durchbringen. Dann wolle er auch das Amt des Regierungschefs niederlegen.

Die Opposition hat sich grundsätzlich bereit erklärt, eine entsprechende Verfassungsänderung zu unterstützen. Allerdings hat sie anderen Vorstellungen als Patterson, mit welchen Befugnissen das künftige Amt eines Präsidenten ausgestattet sein soll. Darüber werden noch viele Verhandlungen nötig sein. Jamaika erklärte sich 1962 von London unabhängig. Als Mitglied des Commonwealth, dem Staatenbund aus Großbritannien und seinen ehemaligen Kolonien, hat die Karibikinsel bisher aber die Queen weiterhin als formelles Staatsoberhaupt anerkannt. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jamaika will die Queen nicht mehr als Staatsoberhaupt

Share if you care.