Motorrad: Premierensieg für 16-Jährigen

25. September 2003, 13:10
posten

Jorge Lorenzo gewann 125 ccm-Rennen in Brasilien - Valentino Rossi bei 30. Erfolg in MotoGP meisterlich - Keine WM-Punkte für KTM

Rio de Janeiro/Jacarepagua/Brasilien - Mit dem Premeriensieg des erst 16-jährigen Derbi-Fahrers Jorge Lorenzo endete am Samstag in Jacarepagua auf dem Circuit Nelson Piquet der Motorrad-Grand-Prix der 125er-Klasse in Brasilien. Der Spanier siegte nach dramatischem Finish hauchdünn vor dem Australier Casey Stoner sowie Alex de Angelis (beide San Marino). Erst am Ende der letzten Runde war Lorenzo an diesem Duo vorbeigezogen. "Das war spektakulär", lautete der hocherfreute Kommentar des Sensationssiegers.

30. Sieg für Herrn Rossi

In der MotoGP-Klasse der Motorrad-WM in Brasilien sorgte einmal mehr Valentino Rossi für Superlative. Bei seinem 60. Start in der obersten Klasse (MotoGP und 500 ccm) erreichte der erst 24-jährige Superstar der Szene seinen bereits 30. Sieg.

500: Honda-Triumph

In insgesamt 120 GP-Starts gewann Rossi schon 56 Mal. Sein spanischer Honda-Teamkollege Sete Gibernau, mit 51 Punkten Rückstand im WM-Klassement erster Verfolger des Italieners, konnte Rossi in Rio ab der neunten Runde nicht mehr folgen und musste sich mit dem zweiten Rang begnügen. Als Dritter vervollständigte der Japaner Makoto Tamada, der nach seinem 13. GP erstmals aufs Podium stieg, den Honda-Triumph.

250: Bahn frei für Poggiali

Auch in der Viertelliterklasse scheint eine Vorentscheidung im Kampf um den WM-Titel gefallen zu sein. Weil der Spanier Toni Elias in der letzten Runde in Führung liegend stürzte, fuhr WM-Leader Manuel Poggiali letztlich ungefährdet zum vierten Saisonerfolg. Der "250er-Neuling" aus San Marino führt in der Gesamtwertung nun bereits mit 22 Punkten auf den Italiener Roberto Rolfo, dem Zweiten von Rio.

125: Pedrosa gesamt weiter an der Spitze

WM-Spitzenreiter Daniel Pedrosa, der auf seiner Honda auch nur etwas mehr als eine halbe Sekunde Rückstand auf seinen spanischen Landsmann hatte, baute mit Platz vier im zwölften der insgesamt 16 Saisonläufe seine WM-Führung auf den Italiener Stefano Perugini, der diesmal nicht über Rang sieben hinauskam, um vier Zähler auf bereis 42 Punkte aus.

Nichts zu holen für KTM

Das KTM-Red-Bull-Team ging dagegen in Südamerika leer aus. Der Italiener Roberto Locatelli verpasste als 17. einen WM-Punkt um knapp 7,5 Sekunden, sein finnischer Teamkollege Mika Kallio landete auf dem 19. Rang. (APA/SIZ)

  • MotoGP, Endstand nach 24 Runden a 4,933 km (118,392 km): 1. Valentino Rossi (ITA) Honda 44:36,633 Minuten (Schnitt: 159,234 km/h) - 2. Sete Gibernau (ESP) Honda + 3,109 Sekunden - 3. Makoto Tamada (JPN) Honda + 7,298 Sek. - 4. Max Biaggi (ITA) Honda 9,235 - 5. Nicky Hayden (USA) Honda 11,165 - 6. Loris Capirossi (ITA) Ducati 14,826

    WM-Punktestand nach 12 von 16 Rennen: 1. Rossi 262 Punkte - 2. Gibernau 211 - 3. Biaggi 174 - 4. Capirossi 123 - 5. Troy Bayliss (AUS) Ducati 112

  • Klasse bis 250 ccm, Endstand nach 22 Runden a 4,933 km (108,526 km): 1. Manuel Poggiali (SMR) Aprilia 42:09,055 Min. (Schnitt: 154,482 km/h) - 2. Roberto Rolfo (ITA) Honda +12,901 Sek. - 3. Randy de Puniet (FRA) Aprilia +12,965 - 4. Sylvain Guintoli (FRA) Aprilia +25,317 - 5. Naoki Matsudo (JPN) Yamaha +47,468 - 6. Hector Faubel (ESP) Aprilia +55,694

    WM-Stand nach 12 von 16 Rennen: 1. Poggiali (SMR) 190 - 2. Rolfo 168 - 3. De Puniet 162 - 4. Toni Elias (ESP) Aprilia 151 - 5. Fonsi Nieto (ESP) Aprilia 143

  • Klasse bis 125 ccm - Endstand nach 21 Runden a 4,933 km (103,593 km): 1. Jorge Lorenzo (ESP) Derbi 41:51,624 Min. - 2. Casey Stoner (AUS) Aprilia +0,232 Sek. - 3. Alex de Angelis (SMR) Aprilia +0,372 - 4. Daniel Pedrosa (ESP) Honda +0,589 - 5. Pablo Nieto (ESP) Aprilia +0,771 - 6. Andrea Dovizioso (ITA) Honda +0,899 - 7. Stefano Perugini (ITA) Aprilia +1,240 - weiter: 17. Roberto Locatelli (ITA) KTM-Red Bull +27,992 - 19. Mika Kallio (FIN) KTM-Red Bull +36,138

    WM-Stand nach zwölf von 16 Saisonläufen: 1. Pedrosa 188 - 2. Perugini 146 - 3. De Angelis 140 - 4. Dovizioso 130 - 5. Nieto 124 - weiter: 12. Kallio 59 - 22. Locatelli 12

    Konstrukteure: 1. Aprilia 267 - 2. Honda 212 - 3. Derbi 50 - 4. KTM 37

    • Jorge Lorenzo auf der Überholspur.

      Jorge Lorenzo auf der Überholspur.

    Share if you care.