Mattersburg paniert Pasching

23. September 2003, 15:53
3 Postings

Burgenländer feiern einen 4:2-Sieg gegen abwehrschwache Oberösterreicher

Mattersburg - SV Mattersburg hat gegen FC Superfund Pasching auf die Siegesstraße zurückgefunden. Die Burgenländer spielten stark, nützten die eklatanten Abwehrschwächen der Gäste und feierten nach zwei Heimniederlagen den ersten Bundesliga-Erfolg seit 16. August.

Gastgeber tonangebend

Mehr als 10.000 Fans sahen vor der Pause ein gutes Match mit zahlreichen Torszenen und überlegenen Gastgebern. Zunächst vergab noch Mörz (12./volley drüber), ehe Fülöp nach Mörz-Pass Hörtnagl versetzte und überlegt zum 1:0 einschoss (18.). Der Torschütze (26./freistehend an Keeper Schicklgruber gescheitert) vergab später eine weitere gute Chance.

Kurzes Intermezzo der Gäste

Den Ausgleich durch den freistehenden Kirchler (21./nach Mayrleb-Flanke) hatte die Gregoritsch-Elf gut weggesteckt und nur zwei Minuten später mit dem 2:1 geantwortet. Baur verdribbelte sich als letzter Mann, Mörz eroberte das Leder und schoss ein. Noch vor dem Wechsel gelang Mattersburg die Vorentscheidung: Thomas Wagner scorte (44.), nachdem Rothbauer einen weiten Kühbauer-Pass unglücklich mit dem Kopf verlängert hatte.

"Hochhauser raus"-Rufe

Nach dem Wechsel schalteten die Hausherren zurück, das Match verflachte, bis zur 70. Minute gab es nur eine Chance durch Fülöp. Dass die Mattersburger erstmals im Oberhaus vier Treffer erzielten verdankten sie Kühbauer, der nach Vorarbeit von Köszegi und Wagner auf 4:1 stellte (71.). Der Ex-Salzburger Kirchler vermochte im Gegenzug das Resultat per Kopf nach Schoppitsch-Freistoß nur noch zu verschönern, immerhin traf er mit seinem Doppelpack erstmals für seinen neuen Geldgeber. Der Superfund-Coach musste sich nach der zweiten Niederlage mit vier Gegentreffern in Folge von den mitgereisten Fans "Hochhauser raus"-Rufe gefallen lassen. (APA)

  • SV Mattersburg - Pasching 4:2 (3:1)
    Pappelstadion, 9.400, Plautz.

    Torfolge:
    1:0 (18.) Fülöp
    1:1 (21.) Kirchler
    2:1 (23.) Mörz
    3:1 (44.) Th. Wagner
    4:1 (71.) Kühbauer
    4:2 (73.) Kirchler (Kopf)

    Mattersburg: Hedl - Mandreko - Dragic, Mravac (85. Pauschenwein) - Köszegi (91. Schmidt), Kausich, Kühbauer, Mörz (78. Hopfer), Lang - Th. Wagner, Fülöp

    Pasching: Schicklgruber - Rothbauer, Baur, Pircher, Alexander Hörtnagl (69. Schoppitsch) - Riegler (46. Knabel), Kafkas, Kiesenebner, Horvath - Kirchler, Mayrleb (75. Pichlmann)

    Gelbe Karten: Mravac, Mörz bzw. Rothbauer, Kafkas

    Share if you care.