Deutscher Journalisten-Verband bietet Öffnungsklauseln an

25. September 2003, 16:52
posten

Zur Sicherung von Arbeitsplätzen

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) will den Verlegern von Tageszeitungen zur Sicherung von Arbeitsplätzen bei der nächsten Tarifrunde eine Öffnungsklausel anbieten. Wie der baden-württembergische DJV-Landesvorsitzende Karl Geibel am Freitag vor der Großen Tarifkommission seiner Gewerkschaft in Leonberg bekannt gab, werde der DJV "eine Öffnungsklausel für in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befindliche Verlage anbieten". Die Klausel solle ein befristetes Abweichen von den Tarifregelungen erlauben, wenn dadurch Arbeitsplätze gesichert werden könnten, sagte Geibel.

Da sich die seit zwei Jahren angespannte wirtschaftliche Lage des Medienmarktes durch einen weiteren Anzeigeneinbruch von etwa 14 Prozent im ersten Halbjahr 2003 weiter verschlechtert habe, sei der DJV bereit, "die Gehaltsrunde schnell mit einem Inflationsausgleich zu beenden und den Verlagen auch über einen längeren Zeitraum bis zu zwei Jahren Planungssicherheit zu geben", sagte Geibel. Die Verleger ihrerseits müssten dafür auf Forderungen nach Einschnitten im Manteltarifvertrag verzichten und diesen verlängern. (APA/dpa)

Share if you care.