Kapitalismus und Krone: Die Queen beteiligt sich an einer Internetfirma

10. Jänner 2000, 20:57

Elizabeth II legt 2,1 Millionen Schilling für die "Millennium Mapping Company" aus der Portokasse auf den Tisch.

London - Königin Elisabeth von England hat laut einem Bericht des Boulevardblatts "The Sun" 100.000 Pfund (2,1 Mio. Schilling) in eine britische Internet-Start-Up-Firma investiert. Durch das königliche Investment halte die Queen nun fünf Prozent an der Millennium Mapping Company, die Luftbildaufnahmen von allen Teilen Großbritannien ins Netz stellen und verkaufen will. Die Ausschnitte seien so präzise, dass sogar menschliche Köpfe von oben lokalisiert werden können.

Mitnaschen

Dem Bericht zufolge handelt es sich um die erste finanzielle Unterstützung eines Jungunternehmens durch die königliche Familie. Während Beobachter bereits vermuten, dass die Queen an künftigen Aktiengewinnen der lukrativen Internetfirma mitnaschen möchte, relativiert der Hof in gewohnt ernstem Ton: Die Königin sei lediglich eine von 41 Privatinhabern der Millennium Mapping Company. Nähere Auskünfte wurden nicht gegeben.

Die Reporter der "Sun" sind schon jetzt den möglichen Aktiengewinnen aus dem Investment nachgegangen. Bei einem Börsengang in den nächsten drei Jahren könnte sich der Wert des königlichen Anteils schon bald verdoppeln. Eine gewinnbringende, moderne Geldanlage also, urteilt die Zeitung. (sun/pte)

Share if you care.