Thailand: Regierungschef nennt Arme "Waschlappen"

21. September 2003, 14:25
2 Postings

"Diese Leute sind bekannt dafür, einen schwachen Charakter zu haben" - Militärische Trainingslager geplant

Bangkok - Der thailändische Regierungschef Thaksin Shinawatra hat Arme und Obdachlose in seinem Land als "Waschlappen" bezeichnet und erwägt vom Militär geführte Trainingslager für sie. "Diese Leute sind bekannt dafür, einen schwachen Charakter zu haben", sagte der milliardenschwere Telekom-Unternehmer der Bangkoker Zeitung "The Nation" (Freitag). Deshalb bräuchten sie "körperliche und geistige Schulung, um sie für eine Anstellung und die Herausforderungen des Lebens abzuhärten". Er plane, die Armee mit der Organisation entsprechender Trainingslager zu beauftragen.

Die Stadtverwaltung Bangkoks hatte bereits angekündigt, dass bis zum Asien-Pazifik-Gipfel im Oktober die schätzungsweise rund 10.000 Obdachlosen ebenso wie streunende Hunde aus dem Straßenbild der Metropole verschwinden sollen. Der Gouverneur der Hauptstadt, Samak Sundaravej, hatte sich Anfang der Woche dafür ausgesprochen, dass Obdachlose wie herrenlose Hunde behandelt werden sollen, indem man sie "alle unter ein Dach steckt und mit Essen versorgt". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Obdachloser schläft an der frequentierten Tanao-Straße nahe dem Rathaus in Bangkok.

Share if you care.