Dolmetscher von US-Soldaten erschossen

21. September 2003, 15:16
10 Postings

Angeblich Missverständnis an Straßensperre - Italienisches Außenministerium: "Solche Dinge passieren leider"

Mosul - Offenbar haben US-Soldaten an einer Straßensperre auf das Auto eines italienischen Diplomaten - Pietro Cordone, Kulturberater bei der amerikanischen Zivilverwaltung - geschossen und dabei dessen Dolmetscher getötet. Ein Vertreter des Außenministeriums in Rom führte am Freitag den tödlichen Zwischenfall auf Missverständnisse zwischen den Soldaten und dem Fahrer des Autos zurück. "Solche Dinge passierten leider", sagte der Beamte. US-Vertreter hätten sich für den Vorfall entschuldigt.

Nach Angaben der italienischen Regierung war Pietro Cordone am Donnerstag auf dem Weg zwischen Mosul (Mossul) und Tikrit, als der Wagen an der Straßensperre angehalten wurde. Cordone blieb unverletzt. (APA/AP)

Share if you care.