Neuerlicher Rückschlag für Tony Blair

21. September 2003, 14:23
posten

Verluste für seine Partei bei wichtiger Nachwahl in Londoner Arbeiterbezirk und Labour-Hochburg - Liberale Kandidatin zieht ins Parlament ein

London - Die in Großbritannien regierende Labour Party hat eine Niederlage erlitten: Bei einer Nachwahl für das britische Unterhaus im traditionell von der Arbeiterpartei dominierten Londoner Wahlkreis Brent East unterlag der Labour-Kandidat Robert Evans der liberalen Politikerin Sarah Teather. Die Nachwahl am Donnerstag war nach dem Tod des Labour-Parlamentariers Paul Daisley notwendig geworden. Sie galt als Test für den wegen des Irak-Kriegs in die Kritik geratenen Premierminister Tony Blair. Der Chef der Liberaldemokraten, Charles Kennedy, wertete das Wahlergebnis als "großen Auftrieb" sowohl für seine Partei als auch für die britische Politik.

Blair hat nicht nur wegen der angeblich von seiner Regierung aufgebauschten britischen Geheimdienstinformationen zu irakischen Massenvernichtungswaffen an Zustimmung in der Bevölkerung verloren, auch innenpolitisch steht er unter Druck. Brent East, Heimat des Londoner Bürgermeisters Ken Livingstone, war auch zu Regierungszeiten der Konservativen Margaret Thatcher stets eine Labour-Hochburg. In dem Bezirk leben viele Einwanderer. (APA/AFP/red)

  • Tony Blair steht nicht nur auf Grund seiner Außenpolitik unter Druck. Auch innenpolitisch wird der Premier wegen der geplanten Reform des Öffentlichen Dienstes kritisiert, bei der unter anderem die staatliche
Gesundheitsfürsorge angetastet werden soll.
    foto: reuter/jamie wiseman

    Tony Blair steht nicht nur auf Grund seiner Außenpolitik unter Druck. Auch innenpolitisch wird der Premier wegen der geplanten Reform des Öffentlichen Dienstes kritisiert, bei der unter anderem die staatliche Gesundheitsfürsorge angetastet werden soll.

Share if you care.